Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 19. September 2019 

Grab


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Ein Grab ist ursprünglich eine Erdgrube zur Bestattung der sterblichen Überreste eines Menschen.

Neben den Erdgräbern hat sich die Grab auch für andere Bestattungsorte etabliert. Mit Begräbniskultur finden wir die Spuren der ältesten Kultur teilweise der reichsten und vielfältigsten überhaupt.

Inhaltsverzeichnis

Gräberformen

Erdgräber

Gräber sind sowohl als Körpergräber wie Brandgräber erhalten. Das älteste erhaltene Grab (Qafzeh lässt sich auf 100.000 Jahre datieren. Die der Bestatteten ist immer nach Himmelsrichtung orientiert.
  • Das Hockergrab gilt als die älteste Grabform Menschheit. Dort liegt der Leichnam gleichsam wie ein Embryo in Hockstellung im Mutterleib. Diese Position als Rückkehr zu den Ursprüngen des Lebens
  • Das Hünengrab stellt die älteste Form des Monumentalbaus Es besteht aus bis zu 12 m aus Findlingen gebauten Kammern.

Höhlengräber

Höhlengräber (das älteste 60.000 Jahre Kebarahöhle zählen ebenso zu den ältesten Gräbern. Ursprünglich natürliche Höhlen als Gräber später auch künstliche insbesondere den Katakomben .

Gräber in bestimmten Kulturen und Religionen

  • In bestimmten alten Kulturen wurden Tote nicht sondern auf Bäume oder Türme verbracht der bzw. den Vögeln überlassen.
  • Baumgräber: Die Seminolen setzten ihre Toten in hohlen Bäumen
  • Im Judentum gibt es aus religiösen Gründen das (Glaube an die Auferstehung ) das z.T. außerhalb der Stadt angelegt ( Bestattungsriten )
  • Dieser Tradition folgte das Christentum zunächst bis zum Aufkommen des Urnengrabes der Feuerbestattung. Mit der Praxis der Heiligenverehrung wurden zunächst die Gräber von Heiligen dann auch die Gräber von Klerus und Laien ins Zentrum in den Raum in um die Kirche herum verlagert. Die Anordnung Gräber erfolgte gemäß dem gesellschaftlichen Status zu Im 18. / 19. Jahrhundert erfolgte die Verlagerung der Gräber aus der Hygiene auf Friedhöfe an die örtliche Peripherie.

Grabmale

Grabmale sind besondere Gräber für Einzelpersonen von Rang. Bedeutende Grabmäler sind Pyramiden und Mausoleen .

Sonderformen

In bestimmten Ländern erfolgte die Sammlung Gebeine in Ossuarien (Beinhäusern).

Im Zuge bestimmter Katastrophen besonders der kommt es zur Anlage von Massengräbern.

Siehe auch: Sarg Friedhof Bestattung Grabstein Sarkophag

Literatur

  • Philipe Aries: Geschichte des Todes. dtv ISBN 3-423-30169-4



Bücher zum Thema Grab

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Grab.html">Grab </a>