Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 18. Juni 2019 

Grabeskirche


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.

Eingang der Grabeskirche Jerusalem

Als Grabeskirche wird im Allgemeinen die Grabeskirche in Jerusalem bezeichnet die an der Stelle errichtet wo sich der Kreuzigungsort und das nahebei Grab Jesu Christi befunden haben soll. In der Orthodoxen Kirche wird das Gebäude Auferstehungskirche genannt.

Nach dem Zeugnis mehrerer antiker Schriftsteller 4. Jahrhunderts wurden 326 im Gefolge eines Besuchs der Kaiserinmutter Helena in Jerusalem die Stätten von Tod Auferstehung Jesu Christi unter einem darüber liegenden Tempel aus dem 2. Jahrhundert aufgefunden. Dies zu einer Verbreitung von Kreuzreliquien in alle Welt und einem Wiederaufleben Verehrung des Grabes die durch den Bau darüberliegenden Tempels unterbunden werden sollte. 335 wurde eine neue monumentale Grabeskirche eingeweiht den Ort des Grabes und den nahebei Golgota -Hügel einbezog. Die Basilika wurde 614 von den Persern zerstört wieder hergestellt und im Jahr 1009 von dem Kalifen Al-Hakim ein weiteres Mal zerstört. Die durch Al-Hakim wurde sehr systematisch durchgeführt auch Felsengrab Christi selbst wurde abgebrochen. Dies wurde von vielen Gründen für die Kreuzzüge . 1149 wurde von den Kreuzfahrern ein Neubau errichtet.

Heute ist die Grabeskirche im Besitz christlicher Konfessionen denen in Jahrhunderten gewachsene Eigentumsrechte den Räumlichkeiten zustehen. Protestanten sind jedoch nicht beteiligt.

Neben der Grabeskirche Christi in Jerusalem der Begriff auch für andere Grabeskirchen verwendet ist St. Peter in Rom die Grabeskirche des Apostels Petrus .



Bücher zum Thema Grabeskirche

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Grabeskirche.html">Grabeskirche </a>