Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 20. Juni 2019 

Gradierwerk


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Ein Gradierwerk (oft fälschlich als Saline bezeichnet) besteht aus einem Holzgerüst das Reisigbündeln (vorwiegend Schwarzdorn ) ausgestopft ist. Es dient dem Gradieren dem Erhöhen des Salzgehaltes einer Sole . Indem man die Sole das Gradierwerk lässt tragen Wind und Sonne zum Verdunsten in der Sole vorhandenen Wassers bei. Gleichzeitig sich Verunreinigungen der Sole (wie z. B. Kalk ) im Reisig ab und bilden den Dornstein. Auf diese Weise hat man in Zeiten bei der Salzgewinnung Siedekosten eingespart. Heute Gradierwerke zumeist zur Kur (durch Inhalation der salzhaltigen Luft).

Gradierwerke gibt es heute noch u.a.

Gradierwerk in Bad Dürrenberg
mit "Windkunst"; diente einst zum Hochpumpen der Sole mit Windkraft;
heute geschieht das mit elektr. Pumpen.


Gradierwerk in Bad Dürrenberg

Bad Orb Wandelgang im Gradierwerk


sog. " Dornstein " im Gradierwerk




Bücher zum Thema Gradierwerk

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Gradierbau.html">Gradierwerk </a>