Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 19. September 2019 

Grafenberg


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Wappen Karte
fehlt noch
Basisdaten
Bundesland : Baden-Württemberg
Regierungsbezirk : Tübingen
Region : Neckar-Alb
Landkreis : Reutlingen
Fläche : 3 51 km²
Einwohner : 2.691 (30.09.2003)
Bevölkerungsdichte : 767 Einwohner/km²
Höhe : 690 m ü. NN
Postleitzahl : 72661
Vorwahl : 07123
Geografische Lage : 48° 34' n. Br.
09° 18' ö. L.
Kfz-Kennzeichen : RT
Amtlicher Gemeindeschlüssel : 08 4 15 029
Gliederung des Gemeindegebiets: 1 Ortsteil
Adresse der Stadtverwaltung: Bergstraße 30
72661 Grafenberg
Website: www.grafenberg.de
E-Mail-Adresse: info@grafenberg.de
Politik
Bürgermeister : Holger Dembek

Grafenberg ist eine Gemeinde etwa 11 km von Reutlingen .

Inhaltsverzeichnis

Nachbargemeinden

(im Uhrzeigersinn von Norden; die Gemeinden gehören Landkreis Esslingen wenn nicht anders angegeben)
Großbettlingen Frickenhausen Kohlberg Metzingen ¹ Riederich ¹ und Bempflingen.
¹ Landkreis Reutlingen

Geschichte

Spuren deuten auf erste Besiedlung während Jungsteinzeit um 3500 v. Chr. hin. Etwa 500 v. Chr. siedelten sich an der Stelle des die Kelten an.

Grafenberg wurde 1246 erstmals urkundlich in einem Schreiben des an Papst Innozenz IV. erwähnt.

Religionen

Etwa 62 Prozent der Einwohner sind evangelisch 20 Prozent katholisch und die restlichen 18 Prozent gehören oder keiner Kirche an.

Wirtschaft

In Grafenberg gibt es etwa 160 die zusammen rund 500 Arbeitsplätze anbieten. Die der Firmen reicht vom Betrieb mit 150 bis zum kleinen Nebenerwerbsbetrieb.

Verkehr

Die B 313 verbindet die Gemeinde im Norden mit Autobahn A8 und im Süden mit Reutlingen .

Der Öffentliche Nahverkehr wird durch den Verkehrsverbund Neckar-Alb-Donau (NALDO) gewährleistet. Die Gemeinde befindet sich der Wabe 219.

Partnerschaften

Partnerstadt ist seit 1982 die französische Gemeinde Puiseux-en-France.

Kultur und Sehenswürdigkeiten

  • Die Grafenberger Kelter von 1480

Bauwerke

  • Das Rathaus von 1816
  • Evangelische Michaelskirche 1246 erstmals erwähnt
  • Zehntscheuer 1811 erbaut

Weblinks

Städte und Gemeinden im Landkreis Reutlingen
Bad Urach | Dettingen an der Erms | Engstingen | Eningen unter Achalm | Gomadingen | Grabenstetten | Grafenberg | Gutsbezirk Münsingen | Hayingen | Hohenstein | Hülben | Lichtenstein | Mehrstetten | Metzingen | Münsingen | Pfronstetten | Pfullingen | Pliezhausen | Reutlingen | Riederich | Römerstein | Sonnenbühl | Sankt Johann | Trochtelfingen | Walddorfhäslach | Wannweil | Zwiefalten




Bücher zum Thema Grafenberg

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Grafenberg.html">Grafenberg </a>