Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 17. Juni 2019 

Grafikbibliothek


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Eine Grafikbibliothek ist eine Programmbibliothek welche einem Programm grundlegende Funktionen zur bereitstellt. Die bekanntesten Gruppen solcher Funktionen sind:
  • OpenGL ein standardisiertes API für 3D-Grafiken
  • Sprites aus den Ursprüngen der Computerspiele stammende jedes bewegliche Objekt auf dem Bildschirm einem zuzuweisen und zwischen ihnen Kollisionen festzustellen
  • Geometrische Funktionen wie Kreis Ellipse ausgefüllte Rechtecke
  • Fenstersysteme Menüs Dialogfenster Buttons
  • Schriftausgabe

Meist agiert der Programmierer mit abstrakten die dann von der jeweiligen Bibliothek auf Pixel umgesetzt wird wobei die Gruppe der im Gegensatz zu den 2D-Pendanten vorher noch Voxel bzw. Texel konvertiert wird. Gerade letztere haben ihre aus dem Spielebereich erfahren jedoch sind auch Bildbearbeitung medizinische Systeme Mustererkennung und Konstruktionsabläufe ( CAD ) entscheidend gewesen für die Entwicklung vieler

Beispiele für Grafikbibliotheken

Historische Bibliotheken:

  • Borland Graphics Interface (BGI Teil von Turbo

Multimedia-Bibliotheken (enthalten auch Sound- Netzwerk- und


3D-Grafik:

Widget-Bibliotheken:



Bücher zum Thema Grafikbibliothek

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Grafikbibliothek.html">Grafikbibliothek </a>