Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 18. Juni 2019 

Grande Complication


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Grande Complication ist die französische Bezeichnung für eine Taschenuhr ( Complication ) welche neben dem normalen Gehwerk (Stunde und Sekunde) noch mindestens folgende Funktionen aufweist:

Selbstschlagwerk
ist eine Vorrichtung die die Zeit (im Gegensatz zu einer Minutenrepetition welche sozusagen Wunsch arbeitet) auf einer Glocke oder Tonfeder
Grande Sonnerie (großer Schlag)
schlägt Stunde und Viertelstunde
Petite Sonnerie (kleiner Schlag)
schlägt nur die Stunde

Minutenrepetition
schlägt auf Abruf die vergangenen Stunden und Minuten auf einer Glocke oder Tonfeder

Ewiges Kalendarium
damit ist die Anzeige von Tag Wochentag Monat Jahr bzw. vor allem die Berücksichtigung der langen Schaltjahre gemeint. Zusätzlich gibt es Ewige Kalendarien welche nicht nur die "4er"-Regel berücksichtigen auch die Ausnahmen bei den Jahrhunderten. Halbewige Kalender haben keinen automatischen Korrekturmechanismus für die

Chronograph
damit ist schlicht gesagt eine Stopuhr ( richtig wäre zwar Chronoskop aber diese Bezeichnung hat sich eben eingebürgert... ).

Grande Complications in Taschenuhren wurden erstmals in der zweiten Hälfte 19. Jahrhunderts in der Schweiz im Vallée Joux gebaut.

Als Steigerung der uhrmacherischen Leistung gibt auch Extra Compliqué die noch mindestens 3 weitere technische aufweisen.

Steigerungen dazu haben keine eigene Bezeichnung sondern sind durch ihren Namen bekannt. So das Caliber 89 mit insgesamt 33 (in Worten: dreiunddreißig) Zusatzfunktionen das Starcaliber 2000 mit insgesamt 22 Zusatzfunktionen - beide von Patek Philippe. Funktionen alle anzuführen würde den Rahmen etwas Es sei daher auf die Homepage von Patek Philippe verwiesen.

Zusatzfunktionen

Die folgende (alphabetisch sortierte) Liste ist unvollständig bietet aber einen Überblick was alles kleinen Raum (Volumen) einer Taschenuhr oder auch Armbanduhr möglich sein kann:

7-Tages-Werk
ein Uhrwerk das 7 Tage statt bis 48h Gangreserve bietet.

Anzeige für Gangreserve
ein kleiner Zeiger der die Zeit zum Stillstand der Uhr anzeigt

Automatischer Aufzug (Automatik)
damit wird die Uhr (genauer die durch Bewegung der Uhr selbst aufgezogen. Dabei die Massenträgheit einer eingebauten Schwungmasse ausgenutzt.

Datumsanzeige (1...31)
mit oder ohne Korrektur der unterschiedlichen

Ewige Mondphasenanzeige
ein Mondzyklus von Vollmond zu Vollmond Synodischer Monat ) dauert ca. 29½ Tagen - aber nur ungefähr. Genau sind es 29 Tage Stunden 44 Minuten und 2 9 Sekunden bei einer Ewigen Mondphasenanzeige genauer berücksichtigt werden so dass es 122 Jahren zu einer Abweichung von nur Tag kommen wird.

Große Datumsanzeige
damit ist gemeint dass das Datum groß dargestellt wird dass die Zahlen 1-31 einer einzelnen Scheibe notiert nicht mehr in Uhrengehäuse passen würden. Darum werden zwei Ziffernscheiben Die richtige Koordination dieser beiden Scheiben verbirgt hinter dieser Funktion.

Kleine Sekunde mit Stoppvorrichtung
wenn die Uhr eingestellt wird - Krone herausgezogen wird dann bleibt der Sekundenzeiger und kann somit exakt gestartet werden.

Rattrapante oder Schleppzeiger-Chronograph
ein Zusatzeiger der angehalten und Zwischenzeiten kann um danach dem weiterlaufenden Zeiger wieder wird.

Tourbillon
eine rotierende Lagerung der Hemmung um Gangungenauigkeit zu reduzieren die entsteht wenn das (mit der Uhr ;-) ) in seiner gegenüber der Erdanziehung verändert wird. Durch die um seine Achse innerhalb einer Minute werden Fehler quasi ausgemittelt. Eine hochpräzise Mechanik wenn bedenkt dass das ganze Tourbillon (wiegt ca. Gramm und der umhüllende Käfig besteht z.B. Titan ) jede Sekunde komplett gestopt und wieder wird.

Vierstellige Jahresanzeige
nomen est omen. Erfurchtsgebietend ist die zwischen Sekunden-Zeiger und Jahrhundertzeiger: 6 315 840 : 1 (während ein Punkt auf der rd. 1 6 Millionen Kilometer zurücklegt bewegt die Anzeige des Jahrhunderts um 1 2

Wecker
mechanischer Wecker. Je nach Ausführung lustloses oder melodischer Glockenschlag.

Wochentag
Montag bis Sonntag werden angezeigt.

Zweite Zeitzone
es gibt einen zweiten Stundenzeiger der zweite Zeitzone anzeigt.

Varianten

Patente und Erfindungen ziehen sich durch Reihen der Uhrmacher wie ein roter Faden. jeder Funktion haben sich diese Meister ihres etwas einfallen lassen - und so kommt dass es unzählige Möglichkeiten gibt wie solche tatsächlich verwirklicht bzw. wie sie zu einem kombiniert werden.

Regulator
damit ist ein Uhrwerk gemeint bei sich die Zeiger von Stunde und Minute nicht konzentrisch im selben Kreis bewegen sondern Kreise übereinander angeordnet sind.

kleine Sekunde
ähnliches gilt für die Anordnung des - kleine Sekunde bedeutet dass sich der Sekundenzeiger in eigenen Kreis dreht - irgendwo auf dem nur nicht zentral.

Hemmungspartie
das ist jener Teil der Uhr bestimmt wie lange eine Sekunde dauert. Das Beispiel ist sicherlich das Pendel - obwohl natürlich nicht in einer zu finden ;-). Wobei Pendel nicht korrekt - damit wird nur eine exakte Gleichheit Schwingungsweite erzeugt - die Übertragung von eben Pendel auf das Räderwerk ist die Uhrenhemmung und deren Varianten gibt es sehr viele.




Bücher zum Thema Grande Complication

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Grande_Complication.html">Grande Complication </a>