Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 10. Juli 2020 

Green Berets


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.

Mit dem Begriff Green Berets werden allgemein die Spezialtruppen der US Army bezeichnet also unter anderem Rangers Delta Force und das Special Forces Command (Airborne). engeren Sinne trägt vor allem letztere Einheit Bezeichnung da sie als erste unter der "Special Forces" firmierte und beispielsweise die Rangers später dem US Army Special Forces Command wurden. Aus diesem Grund wird im Folgenden das Special Forces Command (Airborne) behandelt.

Aufgaben

Stärker als bei allen anderen US-Spezialtruppen sich das Aufgabengebiet der "Green Berets" mit von Geheimdiensten.

Die wesentlichen Szenarien sind der Einsatz Ausland (Foreign Internal Defense) unkonventionelle Kriegsführung spezielle direkte Kampfhandlung und Terrorismus-Abwehr. Der Einsatz im stellt die wichtigste Operationsform in Friedenszeiten dar. Berets" unterstützen Militär und Polizei befreundeter Staaten Ausbildung auf den Gebieten militär- und polizeitechnischer Menschenrechte und humanitärer sowie Öffentlichkeitsarbeit. Dieser Ansatz auch im Kriegsfall seine Bedeutung wenn Green im gegnerischen oder umkämpften Territorium US-freundliche Truppen oder Guerilla-Einheiten aufstellen ausbilden und anführen. Unkonventionelle umfasst zahlreiche verdeckte Operationen in gegnerisch kontrolliertem politische schwierigem Umfeld unter anderem Guerilla-Kriegsführung gegen Ziele hinter gegnerischen Linien psychologische Kriegsführung und sowie Sabotage. Weitere Aufgaben umfassen die Koordination Einsätze mit verbündeten Streitkräften anderer Nationalität Such- Rettungsoperationen Sicherheitsberatung friedenserhaltende und humanitäre Einsätze Minenräumung Kampf gegen Drogenhandel.

Organisation

Das Special Forces Command (Airborne) entspricht seiner Größe etwa einer kompletten Division und damit die größte Einheit der Spezialtruppen der Army. Aufgrund ihrer speziellen Aufgaben sind die Berets" jedoch nur ansatzweise wie eine klassische Einheit organisiert. Kleinere oder größere Truppen sind auf der ganzen Welt stationiert oder im

Das Special Forces Command (Airborne) umfasst Special Forces Groups zwei von ihnen gehören Nationalgarde an und sind vereinfacht dargestellt Reserve-Einheiten. Gruppe besteht aus drei Bataillonen einer Unterstützungskompanie einer Stabskompanie. Die genaue Größe der Bataillone unbekannt wahrscheinlich besteht jedes aber aus drei Der Bataillonsstab wird als Operational Detachment C Jede Kompanie verfügt über drei Operational Detachments oder "A Teams". Der Kompaniestab wird als Detachment B bezeichnet.

Jedes A Team besteht aus zwölf Berets": zwei Offizieren und zehn Unteroffizieren. Alle sprechen mehrere Sprachen und sind in der mehrere technisch-militärische Aufgaben im Team wahrzunehmen. Sie verdeckt und können sich ohne Versorgung unbegrenzte in gegnerischem Gebiet aufhalten und zu Lande Wasser und durch die Luft bewegen. Parallel ihren direkten Aufgaben trainieren A Teams während Einsätze bei jeder Gelegenheit verbündete Einheiten bis Bataillonsgröße. Ein A Team pro Kompanie verfügt eine Kampftaucher-Zusatzausbildung und ein weiteres über eine Fallschirmjäger-Ausbildung für Sprünge mit extrem niedriger Schirmöffnungshöhe.

B Teams sind elf Mann stark übernehmen praktisch die gesamte Arbeit eines Kompaniestabs. hinaus sind sie in der Lage verbündete von bis zu Regimentsstärke zu führen.

  • Das Hauptquartier der 1st Special Forces Group (Airborne) befindet sich in Fort Lewis Washington. wurde 1960 aufgestellt 1974 deaktiviert und 1984 aktiviert.
    • Das 1. Bataillon ist auf der Torii Okinawa stationiert. Seine Hauptaufgabe sind gemeinsame Übungen verbündeten Streikräften und das Stellen von Bereitschaftskräften schnelle Krisenreaktion im Pazifikraum. Das Bataillon umfasst 250 Soldaten. Es ist die einzige US-Kampfeinheit Japan.
    • Das 2. und 3. Bataillon wurden 1984 Fort Lewis Washington aufgestellt. Ansonsten ist lediglich dass das 3. Bataillon mehrere Einsätze in absolviert hat.

  • Das Hauptquartier der 3rd Special Forces Group (Airborne) befindet sich in Fort Bragg North Sie wurde 1990 aufgestellt. Ihr wichtigstes Einsatzgebiet der afrikanische Kontinent. Dort trainieren ihre Mitglieder mit verbündeten europäischen Soldaten seit 1997 afrikanische mit dem Ziel eine Truppe aufzustellen die kurzer Zeit Friedens- und humanitäre Einsätze ausführen

  • Das Hauptquartier der 5th Special Forces Group (Airborne) befindet sich in Fort Campbell Kentucky. wurde 1960 aufgestellt und ist seitdem ununterbrochen Sie war in Vietnam eingesetzt später im Osten in Somalia Pakistan und Bosnien.

  • Das Hauptquartier der 7th Special Forces Group (Airborne) befindet sich in Fort Bragg North Sie wurde 1957 als 77th Special Forces und 1960 in ihre jetzige Form überführt. Einsätzen in Vietnam war die Gruppe vor in Südamerika aktiv unter anderem in Panama Salvador Honduras sowie in verschiedenen anderen Staaten Kampf gegen den Drogenhandel. Eine Kompanie ist Puerto Rico stationiert.

  • Das Hauptquartier der 10th Special Forces Group (Airborne) befindet sich in Fort Carson Columbia. der Einheit sind in Stuttgart stationiert. Sie aus rund 1100 Soldaten.

  • Das Hauptquartier der 19th Special Forces Group (Airborne) befindet sich in Camp Williams Utha. gehört der Nationalgarde an. Operationsschwerpunkt ist Südostasien.

  • Das Hauptquartier der 20th Special Forces Group (Airborne) befindet sich in Birmingham Alabama. Sie der Nationalgarde an. Operationsschwerpunkt ist Südamerika



Bücher zum Thema Green Berets

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Green_Berets.html">Green Berets </a>