Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 22. Oktober 2019 

Gregor XVI.


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Gregor XVI. (* 28. September 1765 in Belluno (Republik Venedig ); † 1. Juni 1846 in Rom ) - bürgerlicher Name Bartolomeo Alberto Cappellari - war Papst von 1830 bis 1846 . Er war der letzte Nichtbischof der Papst gewählt wurde.

Bartolomeo Cappellari trat 1783 als Fra Mauro in den Orden der Kamaldulenser ein als Mönch des Klosters S. auf der Laguneninsel Murano bei Venedig . 1787 folgt die Priesterweihe und 1790 wird er Lesemeister des Ordens. 1795 geht Cappellari nach Rom. 1805 wurde der Priester Fra Mauro zum Abt des Klosters San Gregorio auf dem Celio in Rom ernannt.

Zwischen 1809 und 1814 während der Besetzung Italiens durch napoleonische und der von Napoleon befohlenen Auflösung der Orden arbeitete er Laienlehrer auf Murano und in Padua . 1814 nachdem Napoleons Einfluss in Italien beendet kehrte er in das Kloster San Gregorio Rom zurück. 1818 wurde er zum Generalprokurator und 1823 zum General seines Ordens gewählt. 1826 ernannte ihn Leo XII. zum Kardinal und Präfekten der "Congregatio de Propagande

Am 2. Februar 1831 wurde er zum Nachfolger des am 30. November 1830 verstorbenen Pius VIII. gewählt und am 6. Februar geweiht und gekrönt.


Vorgänger:
Pius VIII.
Liste der Päpste
Gregor (Päpste)
Nachfolger:
Pius IX.



Bücher zum Thema Gregor XVI.

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Gregor_XVI..html">Gregor XVI. </a>