Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 20. Oktober 2019 

Großauheim


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.

Großauheim

Großauheim (13369 Einwohner ohne Wolfgang 11 der größte der Hanauer Stadtteile am nördlichen Mainufer gelegen wurde im Jahre 806 mit Namen Ewichheim erwähnt. Ende des 19. Jahrhunderts noch ein Bauerndorf entstanden im Laufe des 20. Jahrhunderts zahlreiche Der 1924 entstandene Hanauer Hafen liegt zu Teilen auf Auheimer Gebiet. Im Jahre 1956 Großauheim dann zur selbständigen Stadt ernannt. 1972 der Ort Wolfgang eingemeindet. 1974 wurde die Großauheim dann im Zuge der Gebietsreform nach "eingemeindet". In den siebziger Jahren begannen die Industrien von Großauheim abzuwandern und sind heute ganz verschwunden.

Als bekanntes Auheimer "Kind" ist der deutsche Bildhauer August Gaul zu nennen.

Zu Ehren des heiligen Rochus findet Großauheim alljährlich im September der bekannte Rochusmarkt

Großauheims Partnerstadt (seit 1965) ist das Paris an der Seine gelegene Conflans-Sainte-Honorine.



Bücher zum Thema Großauheim

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Gro%DFauheim.html">Großauheim </a>