Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 23. Januar 2020 

Große Antillen


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Die großen Antillen bezeichnet eine Inselgruppe in der Karibik . Sie besteht im Wesentlichen aus 4 Kuba Jamaika Puerto Rico und Hispaniola (mit den Staaten Haiti und Dominikanische Republik ) zusammen machen sie etwa 90 % Fläche der karibischen Inseln aus.

Geologisch sind sie dem mittelamerikanischen Festland aufgebaut aus Schiefern Gneisen und alten Erruptivgesteinen mit jungen Muschel- und Korallenkalken im Norden.

Der Name "Antillen" für diese Inseln zum ersten Mal bei "Peter Martyr d`Anghiera" Jahr 1493 schriftlich belegt er leitet sich von sagenhaften Insel "Antilia" ab welche man während Mittelalters im Atlantik angenommen hat oder vom lateinischen "ante ilium" für vorgelagerte Inseln eben Inseln welche Mittelamerika vorgelagert sind.

siehe auch:

Webtipps:



Bücher zum Thema Große Antillen

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Gro%DFe_Antillen.html">Große Antillen </a>