Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 24. August 2019 

Guatemala


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.

---Sidenote START---
Details

Amtssprache Spanisch
Hauptstadt Guatemala-Stadt
Staatsform Präsidiale Republik
Staatsoberhaupt Präsident Oscar Berger Perdomo
Fläche 108.890 km²
Einwohnerzahl 12.974.361
Bevölkerungsdichte 119 Einwohner pro km²
Unabhängigkeit von Spanien am 15. September 1821
Währung Quetzal (GTQ)
Zeitzone UTC -6h
Nationalhymne Guatemala Feliz
Kfz-Kennzeichen GCA
Internet-TLD .gt
Vorwahl +502
Die Republik Guatemala ist ein Staat in Mittelamerika . Guatemala grenzt im Süden an Honduras und El Salvador im Norden an Mexiko und im Osten an Belize . Guatemala hat zwei Küsten eine am Karibischen Meer und die andere am Nord pazifik .

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Zeugnis der indianischen Geschichte legen zahlreiche Ruinenstätten ab etwa die von Abaj Takalik . Siehe auch Liste der Pyramiden .

Nach der Eroberung (Conquista) blieb das bis zum 15. September 1821 spanische Kolonie. Von 1923-1929 war Guatemala Teil Zentralamerikanischen Konfoederation. Erst 1940 entstand der Unabhaengige Guatemala.

Die erste Zeit der Jungen Repuplik 1841-71 ist gekenzeinet durch Konservative Regime an Macht. Deren Hauptziele eine behutsame wirtschaftliche Modernisierung Beibehaltung der hierarchischen Gesellschaftsordnung der Kolonialzeit darstellten.

Die Zeit von 1871-1944 wird als Liberaler Nationalstaat bezeichnet. Wirtschaftliche Modernisierung des landes forciert. Es ist der Beginn der grossen Bananenplantagen. Mit der Oktoberrevolution 1944 und dem des damaligen Diktators Ubico 1931-1944 beginnt ein Jahrzehnt in Guatemala. Praesidend Arevola(1944-1949 demokratisiert das führt die Pressefreiheit ein und implementiert den Arbeitercodex in der Geschichte Guatemalas. Unter seinem Jacobo Arbenz 1950-1954 werden umfangreiche Landreformen durchgeführt. dieser Zeit besitzen rund 2 % aller ca.70 % des agrar nutzbaren Landes. Auf der United Fruit Company die in Guatemala groessten Plantagen hatte und zudem noch Eignerin Internacional Railway of Centralamerica und des einzigen des Landes war interveniert die CIA in mit oppositionellen guatemaltekischen Militaers. 1954 wird Arbenz und Castillo Armas 1957 wird Diktator. Innerhalb Zeit mach diese saemtliche sozialen Reformen einleisslisch Agrarreform Rückgaengig und wird 1957 Ermordet. Ydigoras aus den Reihen des guatemaltekischen Militaers und der Herrschaft Ubicos verantwortlich für zahlreiche Masaker brutale Niederschlagung verschiedener Aufstaende in Guatemala wird Nachfolger.

In Guatemala herrschte 36 Jahre lang Guerillakrieg der erst 1996 durch die Unterzeichnung eines Friedensvertrages formell wurde.

Der Krieg hatte bis zu diesem mehr als 100.000 Menschen das Leben gekostet über 1 Million Flüchtlinge geschaffen.

Politik

Geographie

15° 30' Nord 90° 15' West

Wirtschaft

Literatur

Jandy Jim: Gift of the Devil Kinzer/Schlesinger: Der Bananenkrieg der CIA 1995



Bücher zum Thema Guatemala

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Guatemala.html">Guatemala </a>