Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 19. August 2019 

Guillaume de Machaut


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Guillaume de Machaut (auch Machault * zwischen 1300 und 1305 ; † 13. April 1377 in Reims ) war ein bedeutender französischer Komponist und des Mittelalters.

Das genaue Geburtsdatum und Geburtsort Machauts nicht sicher bekannt. Vermutlich stammt er aus Champagne aus der Gegend von Reims vielleicht dem Ardennendorf Machau(l)t. Ab etwa 1323 steht Machaut als Sekretär des Herzogs de Luxembourg der gleichzeitig König von Böhmen Mähren und Schlesien ist. In dieser Funktion reist er Gefolge seines Herrn durch Europa. 1337 wird er Kanonikus in Reims wo er sich 1340 niederläst. Nachdem Jean in der Schlacht Crécy 1346 gegen die Engländer den Tod findet Machaut zunächst in den Dienst von dessen Bonne. Als auch diese 1349 stirbt verkehrt er im Umkreis verschiedener des Hochadels darunter der spätere König Charles und dessen Bruder dem Herzog Jean de

Machaut gilt als bedeutendster Komponist der Ars nova . Wegen der komplizierten Harmonik und Rhythmik einiger seiner Werke wird er als Art Avantgardist des 14. Jahrhunderts angesehen.

Seiner Dichtung wird der gleiche hohe wie seiner Musik zugemessen.

Sein Versroman Le jugement dou Roy de Navarre ist auch ein interessantes Dokument des Antisemitismus im Spätmittelalter . Die Handlung des Romans spielt in während der Pest der Jahre 1349 / 1350 . Durch himmlische Mächte wird den Menschen dass die Epidemie Folge von Brunnenvergiftungen durch Juden sei. Daraufhin werden dann alle Juden viele Christen die von den Juden bezahlt seien in einem Massaker ermordet.

Werke


vgl. auch Liste französischer Schriftsteller



Bücher zum Thema Guillaume de Machaut

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Guillaume_de_Machaut.html">Guillaume de Machaut </a>