Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 23. Juli 2019 

H-Bahn


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
H-Bahn ( Hängebahn Dortmund ) bzw. SkyTrain ( Düsseldorf ) automatisch gesteuerte Großkabinenbahn. Hersteller dieses Systems die Firma Siemens die das Produkt als SIPEM (Siemens Mover) bezeichnet.

Wie der Name nahelegt hängt die an Trägern sie ähnelt somit äußerlich der Wuppertaler Schwebebahn . Im Unterschied zu dieser benötigt die allerdings keine Fahrer sie fährt automatisch und von einer zentralen Leitstelle aus überwacht. Sie je nach Auslastung im Takt- oder im eingesetzt werden wobei im letzteren der Fahrgast die Kabine per Knopfdruck "bestellt".

Die erste öffentlich in Betrieb genommene befindet sich seit 1984 auf dem Gelände der Universität Dortmund wo sie zunächst den Nord- mit Südcampus verband. 1993 wurde der Ausbau mit einer neuen und zwei neuen Stationen fertig gestellt. Diese gilt als die erste ihrer Art in Eine Verlängerung in einen nahe gelegenen Technologiepark am 19. Dezember 2003 eröffnet das gesamte Streckennetz hat nun Länge von ca. 3 km.

Seit 2002 gibt es eine weitere Anlage sie sich am Flughafen Düsseldorf International und verbindet dort den Bahnhof die Parkplätze und das Terminal . Diese Strecke ist 2 5 km und hatte in ihrer Anfangsphase mehrmals Probleme der sensiblen Auslegung der Sicherheitssysteme was zu Notbremsungen auf offener Strecke führte.

Weblinks



Bücher zum Thema H-Bahn

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/H-Bahn.html">H-Bahn </a>