Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 16. September 2019 

Hannelore Kohl


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.

Hannelore Kohl (* 7. März 1933 in Berlin; † 5. Juli 2001 in Ludwigshafen ) war die Frau des Altbundeskanzlers Helmut Kohl .

Während eines Klassenfest in Ludwigshafen lernte fünfzehnjährige Hannelore Renner den Achtzehnjährigen Helmut Kohl den sie nach zwölf Jahren Bekanntschaft am Juni 1960 heiratete. Bis 1983 stand sie überwiegend im Schatten Helmut aus dem sie nur dann heraustrat wenn nicht da war wie sie einmal sagte. allem erzog sie die 1963 und 1965 Söhne Walter und Peter. 1983 gründete sie dann das Kuratorium ZNS Unfallverletzte mit Schäden des Zentralnervensystems und wurde dessen Präsidentin. 1988 wird sie für ihre Arbeit mit Verdienstorden des Landes Baden-Württemberg ausgezeichnet weitere Ehrungen

Seit 1993 litt sie an einer „Zum Schluß vertrug sie keinerlei Strahlen mehr nicht einmal fernsehen“ berichtete ihre Sekretärin. Im 2001 nahm sie sich im Alter von Jahren das Leben.

Im Gedenken an Hannelore Kohl hat Stadt Ludwigshafen im Mai 2004 eine Uferpromenade Rhein nach ihr benannt.



Bücher zum Thema Hannelore Kohl

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Hannelore_Kohl.html">Hannelore Kohl </a>