Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 20. August 2019 

Hans Carl von Carlowitz


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Hans Carl von Carlowitz (* 24. Dezember 1645 ; † 3. März 1714 ) war ein deutscher Wissenschaftler .

Carlowitz wurde in Oberrabenstein bei Chemnitz geboren. Er studierte Rechts- und Staatswissenschaften Jena lernte Fremdsprachen und widmete sich naturwissenschaftlichen bergbaukundlichen Studien.

Er war Berghauptmann am kursächsischen Hof damit auch zuständig für die Forstwirtschaft als (damaliger) Zulieferer für den Bergbau .

Bedeutung erlangte er als Verfasser des eigenständigen Werkes über die Forstwirtschaft Sylvicultura oeconomica oder hausswirthliche Anweisung zur wilden (1713). In seinem Werk fasste Carlowitz im Dreißigjährigen Krieg allgemein verloren gegangene forstliche Wissen zusammen es durch eigene Erfahrungen und formulierte erstmalig Prinzip der Nachhaltigkeit .

Literatur:

Carlowitz Hans Carl von : Sylvicultura : Anweisung zur wilden Baum-Zucht / Hannß von Carlowitz. - Reprint der Ausg. Leipzig 1713 / bearb. von Klaus Irmer und Kießling. - Freiberg : TU Bergakad. ; : Akad. Buchh. 2000
ISBN 3-86012-115-4



Bücher zum Thema Hans Carl von Carlowitz

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Hans_Carl_von_Carlowitz.html">Hans Carl von Carlowitz </a>