Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 20. August 2019 

Hans Eichel


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.

Hans Eichel

Hans Eichel (* 24. Dezember 1941 in Kassel ) ist ein deutscher Politiker ( SPD ).

Nach dem Abitur 1961 begann Eichel ein Studium der Germanistik Philosophie Politik Geschichte und Erziehungswissenschaften in Marburg und Berlin welches er 1968 mit dem ersten und 1970 mit dem zweiten Staatsexamen für das Lehramt an Gymnasien abschloss. war dann bis 1975 als Studienrat in Kassel tätig.

Seit 1964 ist Eichel Mitglied der SPD . Seit 1984 ist er Mitglied im Hessischen Landesvorstand. 1989 bis 2001 war er Landesvorsitzender der SPD in Hessen .

Von 1968 bis zu seiner Wahl zum Oberbürgermeister war er Mitglied der Stadtverordnetenversammlung von

Am 6. Oktober 1975 wurde er im Alter von nur Jahren zum Oberbürgermeister von Kassel gewählt. In Amt wurde er 1981 und 1987 bestätigt.

1991 wurde Eichel als Spitzenkandidat der SPD den Hessischen Landtag gewählt. Die SPD war mit 40 % der Stimmen mit einem knappen Vorsprung der CDU (40 2 %) stärkste Partei geworden. bildete daraufhin eine rot-grüne Landesregierung und wurde 5. April 1991 als Nachfolger von Walter Wallmann zum Hessischen Ministerpräsidenten gewählt.

1995 konnte er seine Regierungsmehrheit gegen den Bundesinnenminister Manfred Kanther verteidigen.

Bei den Landtagswahlen 1999 konnte die rot-grüne Landesregierung ihre Mehrheit starker Verluste der Grünen (- 3 0 nicht halten. Auf der anderen Seite standen Zugewinne seitens der CDU (+ 4 2 unter ihrem Spitzendkandidaten Roland Koch . Roland Koch wurde dann als Eichels von CDU und FDP in das Amt des Ministerpräsidenten gewählt.

Eichel wurde dann am 12. April 1999 Nachfolger des im März 1999 von Ämtern zurückgetretenen Oskar Lafontaine im Amt des Bundesministers der Finanzen .

Siehe auch: Bundesregierung

Weblinks


Ministerpräsidenten von Hessen :
Ludwig Bergsträsser | Karl Geiler | Christian Stock | Georg-August Zinn | Albert Osswald | Holger Börner | Walter Wallmann | Hans Eichel | Roland Koch

Finanzminister der Bundesrepublik Deutschland :
Fritz Schäffer | Franz Etzel | Heinz Starke | Rolf Dahlgrün | Kurt Schmücker | Franz Josef Strauß | Alex Möller | Karl Schiller | Helmut Schmidt | Hans Apel | Hans Matthöfer | Manfred Lahnstein | Gerhard Stoltenberg | Theodor Waigel | Oskar Lafontaine | Werner Müller | Hans Eichel



Bücher zum Thema Hans Eichel

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Hans_Eichel.html">Hans Eichel </a>