Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 19. November 2019 

Hans Holbein der Jüngere


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.

Selbstporträt

Hans Holbein der Jüngere (* 1497 in Augsburg begraben 29. November 1543 in London ) war ein deutscher Maler der zunächst in Basel dann aber unter Heinrich VIII. in England wirkte. Der in Augsburg geborene Hans Holbein ist Sohn des Hans Holbein der Ältere . Seine erste Ausbildung erhält er beim Mit seinem Bruder Ambrosius geht er um in die Werkstatt von Hans Herbst in Basel . Zwischen 1515 und 1526 ist er in Basel tätig unternimmt aber auch Reisen Frankreich und nach Italien . 1526 bis 1528 und seit 1532 er in London. 1536 ernennt ihn Heinrich zum Hofmaler. Hans Holbein wird Opfer der Pest und am 29. November 1543 in London begraben.

Werke

  • 1516 "Bürgermeister Jakob und seine Frau" Doppelbildnis
  • 1517 "Adam und Eva" Basel
  • 1529 "Bildnis seiner Frau und zweier Kinder"
  • 1529 "Madonna des Bürgermeisters Meyer" Darmstadt ( Darmstädter Madonna )
  • 1532 "Der Kaufmann Georg Gisze" Gemäldegalerie Berlin
  • 1533 "Die Gesandten" National Gallery London
  • 1539 "Anna von Cleve" Louvre Paris
  • der Hochaltar im Freiburger Münster


Bildnis Heinrichs VIII.



Bücher zum Thema Hans Holbein der Jüngere

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Hans_Holbein_der_J%FCngere.html">Hans Holbein der Jüngere </a>