Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 23. August 2019 

Hans Zender


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Hans Zender (* 22. November 1936 in Wiesbaden ) ist ein deutscher Dirigent und Komponist .

1956 - 1959 Studium in Frankfurt am Main und Freiburg im Breisgau in den Fächern Klavier Dirigieren und (Komposition bei Wolfgang Fortner ).

1959 - 1963 Kapellmeister an den Städtischen Bühnen in Freiburg Breisgau
1964 - 1967 Chef dirigent am Stadttheater in Bonn
1968 - 1972 Generalmusikdirektor in Kiel
1972 - 1983 Chefdirigent beim Saarländischen Rundfunk
1984 - 1987 Chef der Hamburger Staatsoper und Generalmusikdirektor dortigen Orchesters
1987 - 1990 Chefdirigent des Kammerorchesters von Radio Hilversum

1988 - 2000 Professor für Komposition an der Musikhochschule Frankfurt am Main.

Werke (u.a.)

  • Canto I-V für verschiedene Besetzungen
    • I: für Flöte Klavier 11 Streicher Schlagzeug + Männerchor (1965)
    • II: für Sopran Chor + Orchester (auf Text von Eszra Pound 1967)
    • III: für Sopran Tenor Bariton 10 Instrumente Synthesizer (1968)
    • IV: für 16 Stimmen + Instrumente (1972)
    • V: für Stimmen (1974)
  • Modelle für variable Besetzung (1973)
  • Zeitströme für Orchester (1974)
  • Elemente Tonbandmontage (1976)
  • 5 Haiku (LO-SHU IV) für Flöte + Streicher (1982)
  • Dialog mit Haydn für drei Orchestergruppen (1983)
  • Stephen Climax Oper (1986)
  • Don Quijote Oper (1991)
  • Schubert 's Winterreise - A composed interpretation für Tenor und Orchester (1993)
  • Shir Hashirim I-IV (Lied der Lieder) Oratorium für Chor und Live-Elektronik (1996)

Weblinks



Bücher zum Thema Hans Zender

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Hans_Zender.html">Hans Zender </a>