Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 21. Oktober 2019 

Haus Burgund (Portugal)


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Das Haus Burgund ist das erste Königshaus und herrschte von 1093 bis 1383 über das Land.

Stammbaum der Burgunder-Könige in Portugal

Da die meisten Könige aus dem Haus Burgund den Namen (portugiesisch Afonso) trugen wird es auch als Afonsin bezeichnet. Die Burgunder-Könige Portugals stammen von jüngeren Linie der Herzöge von Burgund ab die wiederum einer jüngeren Linie französischen Königshauses der Kapetinger entsprungen sind. Erster Herrscher aus dem Burgund war Heinrich von Burgund der 1093 durch Heirat die Grafschaft Portugal erhält. Sohn Alfons I. nimmt 1139 den Titel eines Königs Portugal an. Höhepunkt der Macht der Burgunderkönige Portugal war die Regierung von König Dionysius 1279 - 1325 . 1383 stirbt mit König Ferdinand I. der letzte Burgunder-Herrscher ohne männlichen Erben. Haus Burgund wurde in Portugal von dem Haus Avis abgelöst das in nichtehelicher Linie von Burgunder-Königen abstammt.

Siehe auch Liste der Könige Portugals .



Bücher zum Thema Haus Burgund (Portugal)

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Haus_Burgund_(Portugal).html">Haus Burgund (Portugal) </a>