Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 20. Oktober 2019 

Hechingen


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Wappen Karte
fehlt noch
Basisdaten
Bundesland : Baden-Württemberg
Regierungsbezirk : Tübingen
Landkreis : Zollernalbkreis
Fläche : 66 44 km²
Einwohner : 19.578 (30.09.2003)
Bevölkerungsdichte : 295 Einwohner je km²
Höhe : 538 m ü. NN
Postleitzahl : 72375-72379
Vorwahl : 07471
Geografische Lage : 48° 21' n. Br.
08° 59' ö. L.
Kfz-Kennzeichen : BL
Amtlicher Gemeindeschlüssel : 08 4 17 031
Gliederung des Stadtgebiets: 9 Stadtteile/ Stadtbezirke
Adresse der Stadtverwaltung: Marktplatz 1
72379 Hechingen
Offizielle Website: www.hechingen.de
E-Mail-Adresse: buero.bm@hechingen.de
Politik
Bürgermeister : Jürgen Weber

Hechingen 1912

Hechingen die Zollernstadt ist eine Stadt etwa km südlich von Stuttgart .

Inhaltsverzeichnis

Geografie

Hechingen liegt im Tal der Starzel der berühmten Burg Hohenzollern .

Geschichte

Hechingen wird schon 786 urkundlich erwähnt gehörte im 11. Jahrhundert den Grafen von Zollern und seit 1360 zu Württemberg bis es 1429 an Hohenzollern und mit diesem 1850 an Preußen fiel nachdem es zuvor Residenz der Fürsten von Hohenzollern-Hechingen gewesen war. war Oberamtsstadt im preußischen Regierungsbezirk Sigmaringen.

Wirtschaft

Verkehr

Hechingen liegt an der Bundesstraße B 27 . Diese verbindet die Stadt im Norden dem Großraum Stuttgart und im Süden mit Schaffhausen in der Schweiz .

Der Öffentliche Nahverkehr wird durch den Verkehrsverbund Neckar-Alb-Donau (NALDO) gewährleistet. Die Stadt befindet sich der Wabe 332. Für die Stadt selbst der Stadttarif 32.

Städtepartnerschaften

Stadtgliederung

Zur Stadt Hechingen gehören die ehemals Gemeinden Bechtoldsweiler Beuren Boll Schlatt Sickingen Stein und Weilheim.

Kultur und Sehenswürdigkeiten

Museen

  • Römisches Freilichtmuseum
  • Städtisches Museum im Alten Schloss
  • Heimatmuseum Stetten

Bauwerke

Burg Hohenzollern

  • Burg Hohenzollern (eigentlich zu Bisingen)
  • Kirche St. Luzen
  • Schloss Lindich
  • Alte Synagoge erbaut 1767 .
  • Klosterkirche Stetten

Persönlichkeiten

Der Arzt und Schriftsteller Friedrich Wolf arbeitete und lebte einige Jahre mit Familie in Hechingen. Sein beiden Söhne wurden geboren.

Söhne und Töchter der Stadt

Am 19. Januar 1923 wurde Markus Johannes ("Mischa") Wolf der spätere Spionagechef der DDR in Hechingen geboren. Sein Bruder Konrad Wolf der am 20. Oktober 1925 in Hechingen geboren wurde war später in der DDR.

Weblinks


Städte und Gemeinden im Zollernalbkreis :
Albstadt | Balingen | Bisingen | Bitz | Burladingen Dautmergen | Dormettingen | Dotternhausen | Geislingen | Grosselfingen | Haigerloch | Hausen am Tann | Hechingen | Jungingen | Meßstetten | Nusplingen Obernheim | Rangendingen | Ratshausen | Rosenfeld | Schömberg | Straßberg | Weilen unter den | Winterlingen | Zimmern unter der Burg




Bücher zum Thema Hechingen

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Hechingen.html">Hechingen </a>