Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 19. Oktober 2019 

Heilig


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Heilig kommt von heil ganz (vgl.: im englischen: heilig = holy von whole ) und ist eine Bezeichnung für das Vollkommene . Damit sind Heilige die Vollkommenen die Eins mit dem Herrn sind.

Im allgemeinen Sprachgebrauch ist Heilig ein religiöser Begriff mit der zugdachten Bedeutung zur göttlichen Sphäre zugehörig einer Gottheit geweiht .

Gleichbedeutend wird das Fremdwort sakral gebraucht auch als Gegensatz zu profan (weltlich).

Das Heilige ist das "Ganz-andere" das zur naturwissenschaftlich definierbaren Welt gehört das sich rationalen Zugriff entzieht und durch Theologie oder nur umschrieben nicht definiert werden kann da normale Mensch als unvollkommenes Wesen das Vollkommene begreifen kann.

Der Begriff des Heiligen wird auch Grunderfahrung der Menschheit angesehen. Alle Religionen kennen irgendeiner Form das Heilige die Sphäre göttlicher und im Gegensatz dazu das Profane das den Bereich menschlichen Lebens außerhalb des Heiligen Die Wurzel vieler Religionen liegt darin das durch kultische und rituelle Vorgehensweisen abzusondern damit nicht durch das Profane entweiht oder verunreinigt

Manche Stätten Gebäude Bäume oder Berge als heiligen Ort bezeichnet wenn ein Heiliger dort gewirkt hat.

Die Bezeichnung heiliger Gegenstand wie den Altar Gefäße oder Geräte für kultischen Gebrauch von Menschen erstellt. In der Bibel wird der Verehrung von Gegenständen von Götzendienst gesprochen.

In Religionen in denen schriftliche Überlieferungen wichtige Rolle spielen werden die heiligen Schriften -- im Islam den Koran im Christentum die Bibel im Judentum Torah -- als heilig angesehen.

Im Judentum Christentum und im Islam zwischen "profan" und "heilig" unterschieden; dabei werden den Gläubigen auch innerweltliche Orte oder Gegenstände heilig bezeichnet und verehrt z.B. die Ka'aba in Mekka die Torarolle die konsekrierte Hostie der geweihte Altar überhaupt wobei "heilig" hier auch die von Tabu annimmt so dass z.B. der Ort von Nichtmuslimen nicht betreten die Torarolle die Hostie nur vom dazu Ermächtigten berührt werden

Der Begriff Heilig im Christentum

Im Neuen Testament gibt es drei griechische Wörter die mit heilig übersetzt werden:
  • αγιoς - hagios - die Übersetzung des hebräischen qadosch in der Septuaginta im Lateinischen dann mit sanctus übersetzt. Es ist mit Abstand der der drei Begriffe im Neuen Testament. Diese wird für den Heiligen Geist gebraucht für Heiligen (die die Jesus ihren Herrn nennen) sind nicht die gesetzlich Frommen gemeint sondern von Gott Berufenen.
  • oσιoς - hosios - die Übersetzung des hebräischen chasid in der Septuaginta. Mit chasid oder hosios wird der bezeichnet der gemäß den Geboten handelt - die Heiligung des Lebenswandels unter diesen Begriff.
  • ιηρoς - hieros - im Lateinischen dann mit sacer übersetzt. Das was der göttlichen Macht oder von ihr erfüllt ist - der zu hieros ist profan.

Im Neuen Testament ist das Wort weniger im Zusammenhang mit Kultus wichtig sondern den von Gott gewirkten Lebensäußerungen. Die Grenze heilig und profan wird relativiert im Gegensatz strengen Trennung der beiden im Judentum : Gott ist Geist damit erübrigt sich Frage nach dem rechten Ort für die Anbetung rein und unrein ist weniger wichtig die Liebe zum Nächsten (Gleichnis vom Samariter) Prädikat heilig gilt nicht nur den Priestern sondern allen Christen.

Literatur

  • Colpe C. (Hrsg.): 'Die Diskussion um das Darmstadt 1977
  • Eliade M.: 'Die Religionen und das Heilige' 1986
  • Eliade M.: 'Das Heilige und das Profane' 3. Aufl. 1987
  • Otto Rudolf: 'Das Heilige' Nachdruck München 1988
  • Pöltner Günther (Hrsg.): 'Auf der Spur des Heideggers Beitrag zur Gottesfrage' 1991 107 S. ISBN: 3-205-05375-3 BÖHLAU 23.50 Euro

Siehe auch: Heilige Heilige Schrift Liste von Heiligen Selige Heiligenkalender Heilen



Bücher zum Thema Heilig

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Heilig.html">Heilig </a>