Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 21. September 2019 

Heimatmuseum Hückeswagen


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Das Heimatmuseum Hückeswagen ist im östlichen Saalbau des Schloss Hückeswagen untergebracht. Dieser wurde nach unbekanntem Schicksal mittelalterlicher und nachfolgender Zeit im Jahre 1683 als katholische Kirche eingerichtet und folgend mit durchgehenden Fenstern versehen. Er dient - nach einer Zwischendecke - im oberen Teil als und im unteren Teil nach Jahren freier seit 1963 als Heimatmuseum der Stadt Hückeswagen . Der mauerstarke schiefwinklige Torturm verdient historische Er ist einer der Bauteile an dem die Formensprache der spätromanisch - frühgotischen Entstehungszeit der Burg nachvollziehen läßt. Er hatte doppelte Funktion daß er das innere Burgtor und die enthielt. Heute bildet der alte Torturm den und er beherbergt an historischer Stelle im Stockwerk wieder die Kapelle im Einzugsbereich des Museums . Dieser östliche Turm dient außerdem als




Bücher zum Thema Heimatmuseum Hückeswagen

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Heimatmuseum_H%FCckeswagen.html">Heimatmuseum Hückeswagen </a>