Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 22. Juni 2018 

Heinrich Hoffmann


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Heinrich Hoffmann (* 13. Juni 1809 in Frankfurt am Main ; † 20. September 1894 in Frankfurt am Main; Pseudonyme Reimerich Kinderlieb Peter Struwwel ) war ein Psychiater und ist der Verfasser des Struwwelpeters .

Inhaltsverzeichnis

Leben

Hoffmann war ab 1851 Direktor der städtischen Nervenheilanstalt in Frankfurt Main. Er gilt als erster Vertreter der 1848 war er Mitglied der ersten deutschen Nationalversammlung die in der Paulskirche in Frankfurt

Weltweit bekannt wurde er durch sein ihm selbst mit Bildern ausgestattetes Kinderbücher Der Struwwelpeter ( 1845 ). Wohl 1858 erstellte Hoffmann eine neue Fassung mit Bildern; auf diesen basieren alle folgenden Ausgaben Struwwelpeter .

Das Werk

Nachlass

Das Urmanuskript des Buches Drollige Geschichten und lustige Bilder welches den Struwwelpeter enthält liegt im Germanischen Nationalmuseum (8° Hs 100921 21x16 8 cm).

Werke

  • Drollige Geschichten und lustige Bilder 1845.
  • Handbüchlein für Wühler oder kurzgefasste Anleitung in Tagen ein Volksmann zu werden 1848.

Ausstellungen

Literatur

  • <Hoffmann> 15) Heinrich in: Meyers Konversationslexikon 4. Aufl. 1888 Bd. 8 S.
  • Ursula Peters: »Drollige Geschichten und lustige Bilder« Heinrich Hoffmanns des »Struwwelpeter« in: monats anzeiger. Museen und Ausstellungen in Nürnberg August 2003 S. 2-3; auch in:
    http://www.gnm.de/Download/ma/aug_2003.pdf

Weblinks



Bücher zum Thema Heinrich Hoffmann

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Heinrich_Hoffmann.html">Heinrich Hoffmann </a>