Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 22. August 2017 

Heinrich VI. (England)


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.

Heinrich VI. (* 6. Dezember 1421 bei Windsor ; † 20. Mai 1471 in London ) König von England von 1437 bis 1461 und von 1470 bis 1471 .

Heinrich VI. von England

Heinrich war das einzige Kind und von König Heinrich V. von England und darum wurden großartige von ihm seit seiner Geburt erwartet. Heinrich am 6. Dezember 1421 bei Windsor geboren Vater starb jedoch als er erst ein Monate alt war. Seine Mutter Katharina von war Französin und erst zwanzig Jahre alt. Wegen Argwohn ob ihrer Nationalität hatte sie nicht mit der Erziehung ihres Kindes zu tun. Land wurde von Regenten verwaltet bis Heinrich war. 1437 übernahm er die Regierungsgeschäfte; im selben starb auch seine Mutter. Seine Halbbrüder Edmund Jasper Tudor Söhne aus der zweiten Ehe Mutter wurden später Grafenwürden zuteil. Edmund war Vater von Henry Tudor später König Heinrich VII. von England.

Heinrich V. hatte England ansehnliche Besitztümer Frankreich hinterlassen aber dieser Zustand war nach Tod verloren und während der Herrschaft seines der größte Teil des Grundbesitzes den er hatte wurde wieder verloren.

Heinrich VI. erwies sich als tief Mann allerdings fehlte ihm die Weisheit das wirksam zu regieren. Seine Frau Margaret von die er 1445 ehelichte war sehr viel Fähiger in Dingen. Zum Zeitpunkt der Geburt ihres ersten einzigen Kindes Eduard Prinz von Wales am 13. Oktober 1453 erlitt der König einen Nervenzusammenbruch und ging das Gerücht um dass dieses nicht Kind sei.

Nach heftigen Auseinandersetzungen zwischen den Häusern Lancaster und York die sich gegenseitig den Thron streitig wurde Heinrich am 4. März 1461 von seinem Cousin abgesetzt der König Eduard IV. wurde.

Königin Margaret war fest entschlossen den für ihren Mann und Sohn zurück zugewinnen formierte eine Allianz mit Richard Neville Graf Warwick der beim neuen König in Ungnade war.

Bevor er seine Tochter Anna am 13. Dezember 1470 mit dem Prinzen von Wales vermählt kehrte Warwick nach England zurück besiegte die in der Schlacht und setzte Heinrich VI. 30. Oktober 1470 wieder als König von England ein.

Seine Rückkehr zur Macht dauerte nur kurze Zeit. Warwick übernahm sich durch die an Burgund dessen Herrscher daraufhin Eduard IV. die Unterstützung gab die er brauchte um wieder von England zu werden.

Der Prinz von Wales wurde in Schlacht von Tewkesbury am 4. Mai 1471 getötet und Heinrich VI. im Tower von London eingekerkert wo er im Mai des Jahres möglicherweise von Richard Herzog von Gloucester wurde.

König Heinrich VI. wurde zuerst in Chertsey Abtei begraben später wurde sein Körper Windsor Castle gebracht und dann in die Westminster Abbey .

Sein Nachfolger war Eduard IV. Sohn von Richard Herzog von York.

Vorgänger:
Heinrich V.
Liste der Herrscher Englands Nachfolger:
Eduard IV.



Bücher zum Thema Heinrich VI. (England)

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Heinrich_VI._(England).html">Heinrich VI. (England) </a>