Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 18. September 2019 

Helmut Lemke


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Dr. Helmut Lemke (* 29. September 1907 in Kiel - †  15. April 1990 in Lübeck ) war von 1963 bis 1971 Ministerpräsident des Landes Schleswig-Holstein .

Nach dem Abitur begann Lemke ein Studium der Rechts- Staatswissenschaften in Tübingen und Kiel welches er 1928 mit dem ersten und 1932 mit dem zweiten juristischen Staatsexamen beendete. Schon 1929 erfolgte seine Promotion zum Dr. jur..

In der Zeit des Nationalsozialismus wurde Lemke als NSdAP -Mitglied Bürgermeister von Eckernförde . In dieser Funktion sagte er Anfang Februar 1933 in SA -Uniform: "Wir alle jeder an seiner Statt dazu aufgerufen die Hammerschläge des Dritten Reiches Auf Anordnung des Bürgermeisters Lemke wurden noch gleichen Monat zahlreiche Sozialdemokraten und Kommunisten in Eckernförde verhaftet. Zwei von ihnen Ivers ( KPD -Ortsvorsitzender) und Heinrich Otto wurden später von Nationalsozialisten umgebracht.

Lemke bekleidete dann später das Amt Bürgermeisters von Schleswig .

Während des Zweiten Weltkriegs war als Offizier bei der Marine . Nach dem Krieg begann er seine als Rechtsanwalt und Notar .

Lemke war Mitglied der CDU . Seit 1950 gehörte er dem Landesvorstand an von 1964 bis 1971 war er dann Landesvorsitzender CDU in Schleswig-Holstein. Von 1963 bis 1971 er außerdem Mitglied im Bundesvorstand der CDU

Von 1955 bis 1983 gehörte er dem Landtag von Schleswig-Holstein an.

1954 wurde er im Kabinett von Kai-Uwe von Hassel Kultusminister des Landes Schleswig-Holstein. 1955 wurde er dann Innenminister . Nachdem Kai-Uwe von Hassel im Januar 1963 als Nachfolger von Franz Josef Strauß Bundesminister der Verteidigung geworden war wurde am 7. Januar 1963 als sein Nachfolger in das des Ministerpräsidenten von Schleswig-Holstein gewählt.

Nach der Landtagswahl 1971 trat Lemke von seinem Amt als zurück. Sein Nachfolger wurde Gerhard Stoltenberg .

Lemke amtierte dann bis zu seinem 1983 als Präsident des Landtages von Schleswig-Holstein


Ministerpräsidenten von Schleswig-Holstein :
Theodor Steltzer | Hermann Lüdemann | Bruno Diekmann | Walter Bartram | Friedrich-Wilhelm Lübke | Kai-Uwe von Hassel | Helmut Lemke | Gerhard Stoltenberg | Uwe Barschel | Henning Schwarz | Björn Engholm | Heide Simonis




Bücher zum Thema Helmut Lemke

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Helmut_Lemke.html">Helmut Lemke </a>