Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 22. Oktober 2019 

Helmut Lippelt


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Dr. Helmut Lippelt (* 24. März 1932 in Celle ) war von 1987 bis 1990 und 1994 bis 2002 Mitglied des Deutschen Bundestages.

Nach dem Abitur 1950 studierte Lippelt Geschichte Philosophie und Germanistik in München Erlangen und Göttingen . Von 1955 bis 1965 übernahm er die Geschäftsführung der väterlichen

1965 widmete er sich dann wieder seiner Laufbahn und wurde wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut europäische Geschichte in Göttingen. 1966 erfolgte seine Promotion zum Dr. phil. 1970 ging er dann für zwei Jahre Archivstudien nach London . Seit 1972 ist er als Historiker seit 1974 außerdem als Gemeinschaftskundelehrer in Hannover tätig.

Von 1964 bis 1977 ist Lippelt Mitglied der SPD . 1978 ist er Mitbegründer der GLU in Niedersachsen die sich später geschlossen den Grünen anschließt.

Von 1980 bis 1981 sowie von 1990 bis 1991 ist er Mitglied im Bundesvorstand der "Die Grünen" von 1993 bis 1994 dann bei "Bündnis_90/Die_Grünen".

Von 1982 bis 1985 ist er Mitglied des Landtages von Niedersachsen.

1987 wird er erstmals in den Deutschen Bundestag gewählt muss aber wegen des Scheiterns Grünen an der Fünf-Prozent-Hürde 1990 ausscheiden. Von 1994 bis 2002 ist er dann erneut Mitglied des Bundestages .




Bücher zum Thema Helmut Lippelt

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Helmut_Lippelt.html">Helmut Lippelt </a>