Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 19. Oktober 2019 

Henri Dunant


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
{{Themengruppe_Friedensnobelpreisträger|JAHR=1901}}

Jean Henri Dunant ( Henry Dunant oder Henri Dunant ) (* 8. Mai 1828 in Genf ; † 30. Oktober 1910 in Heiden ) ein Schweizer Geschäftsmann und Humanist war der Gründer des Roten Kreuzes . Ihm wurde 1901 mit Frédéric Passy der erste Friedensnobelpreis verliehen.

Dunant tief im calvinistischen Glauben verankert lebte und handelte nach Gebot der Nächstenliebe . Er bereiste Europa und führte Verhandlungen Beseitigung des Sklavenhandels . In Italien besuchte er 1859 das Schlachtfeld von Solferino wo Tausende Soldaten ihren Verwundungen erlegen ohne dass ihnen die mindeste medizinische Betreuung wurde die sie hätte retten können. Nach Genf zurückgekehrt veröffentlichte er auf eigene Kosten Gedenken an Solferino eine Erinnerung an seine Erfahrungen. Darin propagierte er die Einrichtung eines Netzwerkes freiwilliger Hilfsorganisationen . Der Schweizer Bundesrat wurde auf das Buch aufmerksam und 1863 eine internationale Konferenz zur Beratung von wie die Ideen Dunants realisiert werden könnten er in seinen neun Artikeln niedergelegt hatte. Länder verfassten das Dokument das die Grundlage den internationalen Ausschuss des Roten Kreuzes und ersten Genfer Konferenz wurde. 1864 wurde es von zwölf Ländern ratifiziert.

In den folgenden Jahren forderte Dunant Abrüstungmaßnahmen und die Einrichtung eines internationalen Gerichtshofes zur Vermittlung internationaler Konflikte. Er vernachlässigte persönlichen Angelegenheiten verschuldete sich und fiel in und geistige Umnachtung.

Als der erste Nobelpreis verliehen wurde man gespalten ob Dunant ihn auch erhalten da das Rote Kreuz inzwischen eine gut und angesehene Organisation geworden war Man hatte Verbindungen zu Dunant vergessen. Man schlug ihn den Medizinnobelpreis vor da dieses der vornehmste Beitrag Roten Kreuzes gewesen sei. Schließlich einigte man auf den Kompromiss dass Dunant den Preis mit Frédéric Passy erhalten würde einem prominenten Pazifisten . Trotz seiner tiefen Armut spendete Dunant gesamten Preis von 100.000 Schweizer Franken der Henry Dunant liegt auf dem Züricher Friedhof begraben.



Bücher zum Thema Henri Dunant

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Henri_Dunant.html">Henri Dunant </a>