Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 22. September 2017 

Henri Poincaré


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Jules Henri Poincaré (* 29. April 1854 in Nancy 17. Juli 1912 in Paris ) war ein französischer Mathematiker und theoretischer Physiker .

P. war seit 1879 Professor in Caën und 1881-1912 an der Sorbonne in Paris . Seit 1887 war er Mitglied der Akademie der Wissenschaften und 1906 deren Präsident und seit Mitglied der Académie française . P. war einer der führenden Mathematiker die Jahrhundertwende. Er lieferte grundlegende Abhandlungen zu Gebieten der Mathematik. Mit seiner Arbeit über Dynamik der Elektronen (1906) trug er wesentlich Entwicklung der modernen Relativitätstheorie bei. Er schrieb ca. 250 Publikationen Gebieten wie: Topologie (worin er die bekannte Poincaré-Vermutung aufstellte) Funktionentheorie Differentialgleichungen Wahrscheinlichkeitstheorie Chaostheorie Optik Himmelsmechanik Elektromagnetismus und Relativitätstheorie . Schon in jungen Jahren beschäftigte er mit der Astronomie.



Bücher zum Thema Henri Poincaré

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Henri_Poincare.html">Henri Poincaré </a>