Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 18. August 2019 

Henry Moore


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Henry Moore (* 30. Juli 1898 in Castleford Yorkshire ; † 31. August 1986 in Much Hadham Hertfordshire) war ein englischer Bildhauer und Maler .

  • 1910 Castleford –Grundschule
  • 1915 Secondary School
  • Februar 1917 wurde er zum 15. London-Regiment
  • November 1917 in der Schlacht bei Cambrai wird er bei einem Gasangriff verwundet nach London zurückgeschickt.
  • Februar 1919 demobilisiert wird er zunächst wieder im
  • September erhält er allerdings ein Stipendium und sich in Leeds an der School of an. Es gibt keine Bildhauerausbildung also richtet Schule eine eigene Fakultät für Moore ein.
  • 1921 Stipendium für das Londoner Royal College Art (es folgen Stipendien nach Paris und
  • 1925 das Royal College of Art verpflichtet 28jährigen auf 7 Jahre als Lehrkraft.
  • 1928 erste Einzelausstellung in der Warren Gallery
  • 1929 Heirat und die erste liegende Figur.
  • 1930 Mitglied der Gruppe Unit One
  • 1932 übernimmt er die Bildhauerausbildung an der School of Art bis 1939
  • 1936 Reise nach Spanien und Übersiedlung nach Haddham
  • 1941 Trustee der Tate Gallery
  • 1945 Ehrendoktor der Universität Leeds
  • 1946 seine Tochter wird geboren und er nach New York zur Retrospektive des Museum of Modern Art
  • 1948 Großer Preis für Plastik der Biennale in Venedig
  • 1951 Reise nach Griechenland
  • 1951-1954 entwickelt er die Konzeption einer "reclining die Kern und Schale trennt um sie Ende wieder zu vereinen.
  • 1952 Moore beginnt den "Krieger"
  • 1953 Ehrendoktor der Uni London; Reise nach und Mexico

  • Hauptwerke der 50er: König und Königin ( Bronze 1952-53) Krieger mit Schild (Bronze 1952-53) totemistische Motive wie das Kreuz von Glenkiln 1955-56) und die Liegende(1956-58).
  • 1958 Ehrendoktor der Uni Harvard
  • 1959 Ehrendoktor in Cambridge
  • 1968 verstärkt graphische Arbeiten (über 260 Lithographien darunter die Serie "Elefantenschädel" "Auden" "Stonehenge)
  • 1978 Henry Moore-Skulpturzentrum in Toronto wird eröffnet mit mehr als 500

  • Plastik-Preise: 1948 in Venedig 1953 in Sao 1958 in Pittsburgh 1959 in Tokio; Köln ihm 1957 die Stefan-Locher-Medaille

Er behielt immer die 4 grundlegenden des Bildhauens im Auge:

  • "Wahrhaftigkeit dem Material gegenüber" (eine Steinskulptur muss Moore redlich dem Stein gleichen; sie aussehen lassen wie ein Wesen aus Fleisch und ist Taschenspielerei)
  • "volle dreidimensionale Verwirklichung" der plastischen Idee
  • "Beobachtung von Gegenständen der Natur" und
  • "Vitalität und Kraft des Ausdrucks"

In seinen Werken stand stets das des Menschen. Seine Formen und Motive künden von der Situation des Menschen heute spiegeln Zeitgeist unserer Epoche wieder. Seine Fähigkeit dem in unsrer Zeit neue Ausdrucksformen zu eröffnen die Bildhauerei des 20. Jahrhunderts entscheidend geprägt.

Weblinks



Bücher zum Thema Henry Moore

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Henry_Moore.html">Henry Moore </a>