Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 17. Dezember 2018 

Herbert C. Hoover


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.

Herbert C. Hoover

Herbert Clark Hoover (* 10. August 1874 in Westbranch ( Iowa ); † 20. Oktober 1964 in New York City ) war der 31. Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika .

Hoover wurde in Westbranch in einer Quäker -Familie geboren. Nach dem Tod seiner Eltern er in Newberg Oregon. Er immatrikulierte sich 1891 an der neugegründeten Stanford Universität und dort als Bergbauingenieur ab.

Nach seiner Heirat mit Lou Henry er nach China um dort als leitender für eine Bergbaufirma zu arbeiten. Als im 1900 der Boxeraufstand die Hoovers in Tianjin erreichte blieb der Ort fast einen unter heftigem Beschuss. Während seine Frau im arbeitete kümmerte er sich um die Errichtung Barrikaden.

Eine Woche vor Hoovers 40. Geburtstag London brach der 1. Weltkrieg aus. Nach dem Eintritt der USA in den Krieg benannte Präsident Woodrow Wilson Hoover zum Leiter der Nahrungsmittelverwaltung die ausreichende Versorgung sowohl im Heimatland als auch den Alliierten im Krieg sorgte.

Nach seiner Zeit als Wirtschaftsminister unter Präsidenten Warren G. Harding und Calvin Coolidge wurde er schließlich 1928 Präsidentschaftskandidat der Republikaner . Alle hofften mit seiner Wahl auf Wohlstand doch da kam die Weltwirtschaftskrise und der Schwarze Freitag .

In den Präsidentschaftswahlen 1932 unterlag er dem Demokraten Franklin D. Roosevelt .

1964 starb Hoover 90jährig an Darmkrebs New York.

Weblinks

Vorgänger :
Calvin Coolidge
Präsidenten der USA Nachfolger :
Franklin D. Roosevelt
Vizepräsident :
Charles Curtis



Bücher zum Thema Herbert C. Hoover

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Herbert_Hoover.html">Herbert C. Hoover </a>