Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 23. Juli 2019 

Herdecke


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Wappen Karte
Basisdaten
Bundesland : Nordrhein-Westfalen
Regierungsbezirk : Arnsberg
Kreis : Ennepe-Ruhr-Kreis
Fläche : 22 4 km²
Einwohner : 25.982 (31.12.2002)
Bevölkerungsdichte : 1160 Einwohner/km²
Höhe : ca. 80-274 m ü. NN
Postleitzahl : 58313
Vorwahl : 02330
Geografische Lage : 51° 23' n. Br.
7° 25' ö. L.
KFZ-Kennzeichen : EN
Amtlicher Gemeindeschlüssel : 05 9 54 020
Gliederung des Stadtgebiets: 2 Stadtteile:
Herdecke und Ende
Adresse der Stadtverwaltung: Kirchplatz 3
58313 Herdecke
Website: www.herdecke.de
E-Mail-Adresse: stadtverwaltung@herdecke.de
Politik
Bürgermeister : Hans Werner Koch ( SPD )
Impression
Das Herdecker Bachviertel:
Herdecke ist eine Stadt im Ennepe-Ruhr-Kreis im westfälischen Teil Nordrhein-Westfalens Deutschland.

Touristisch bedeutend sind neben dem hohen und Erholungswert der beiden Ruhrseen und der Ardeyhöhen u.a. das Bachviertel als historische Altstadt mit vielen Fachwerkhäusern der talüberspannende gut 30 m hohe Ruhr - Viadukt (Eisenbahnbrücke) und das Pumpspeicherkraftwerk " Koepchenwerk ".

Inhaltsverzeichnis

Geographie

Herdecke liegt im Ardeygebirge direkt an der Ruhr mit ihren beiden Stauseen Hengsteysee und Harkortsee . Direkt angrenzende Städte und Gemeinden sind Dortmund Hagen Wetter und Witten .

Geographisch bzw. geologisch gehört das Stadtgebiet nordwestlichen Sauerland einem Teil des Rheinischen Schiefergebirges . Landschaftlich wird Herdecke dem bergisch-märkischen Hügelland zugerechnet.

Unabhängig von naturräumlichen Gegebenheiten wird Herdecke als Bestandteil des Ruhrgebietes wahrgenommen. So ist die Stadt auch im Kommunalverband Ruhrgebiet (KVR). Von der grundsätzlich auf Steinkohle und Großindustrie basierenden Wirtschaftsgeschichte des Ruhrgebietes die Stadt jedoch nur indirekt beeinflusst. Im kommen nur gering mächtige Steinkohlenflöze vor die teilweise und nicht rentabel abgebaut wurden insgesamt als nicht abbauwürdig eingestuft wurden.

Öffentliche Einrichtungen

Die Stadt Herdecke beherbergt u.a. eine Zivildienstschule ( Haus Ende ) und das erste deutsche bundesweit bekannte anthroposophisch geprägte Gemeinschaftskrankenhaus Herdecke . Von diesem ging auch die Gründung in der Nachbarstadt Witten angesiedelten privaten Universität Witten/Herdecke aus deren Namesgebung die enge städtische verdeutlicht.

Städtepartnerschaften

Es besteht eine Städtepartnerschaft mit Blankenburg (Harz) .

Entwicklung des Stadtgebiets

Die Stadt Herdecke hat zwei Siedlungskerne: und Ende letzteres umfasst das ehemalige Amt Ende bzw. die Gemeinde Ende mit den Bauernschaften Kirchende Ostende und

Eingemeindungen

Ende wurde 1939 eingemeindet.

Bevölkerungsentwicklung

Herdeckes verzeichnete zwischen 1939 und 1993 eine enorme Zunahme der Bevölkerung um 25 %. Dieses Wachstum ist insbesondere der Ruhrgebiets-Randlage (Stichwort: Wohnen im Grünen ) sowie seit der Diskussion um die Gemeindereform 1975 dem Wunsch geschuldet durch über 25.000 den städtischen Status zu behalten. Seit den Jahren des letzten Jahrhunderts stagniert die Einwohnerzahl
  • 1939 - 10.713 Einwohner (davon 3.766 in
  • 1961 - 17.218 Einwohner
  • 1970 - 20.157 Einwohner
  • 1987 - 25.238 Einwohner
  • 1993 - 26.488 Einwohner
  • 2002 - 25.982 Einwohner

Kultur und Sehenswürdigkeiten

Theater

Über Herdecke hinaus bekannt ist das ehrenamtlich getragene Theater am Stiftsplatz .

Museen

Die vom Herdecker Heimat- und Verkehrsvereins betreute Heimatstube ist das einzige Museum der Stadt. existiert seit 1993 in einem historischen Gebäude am Stiftsplatz in direkter Nähe zum Rathaus. Im Rahmen Dauerausstellung wird über verschiedene Aspekte der Stadtgeschichte

Kino

In Herdecke gibt es ein Kino Onikon welches von einem ehrenamtlich arbeitenden Verein wird. Der Name des im städtischen Kulturhaus Programmkinos leitet sich ab von "No Kino" gelesen.

Regelmäßige Veranstaltungen

  • Maiwoche : Jedes Jahr wird von der Stadtverwaltung der Christi Himmelfahrt -Woche eine viertägige Veranstaltung mit historischem Kunst- Töpfermarkt mit mittelalterlichen Elementen sowie Musik Tanz Sport in der Innenstadt organisiert. Ergänzt wird Programm durch Stadtführungen den "Sackträgerlauf" und die Straße". Viele Vereine und Organisationen tragen zur bei.
  • Kram-Markt : Im Mai und Oktober jedes Jahres ein bunter Krammarkt in der Fußgängerzone statt.

Sonstige Veranstaltungen

Bei der Industry-LAN Netzwerkparty treffen sich viele junge Leute mit Computern um sich per Netzwerkverbindung in Schnelligkeit Reaktion zu messen.

Persönlichkeiten

Söhne und Töchter der Stadt

  • Annette Humpe und Inga Humpe in Herdecke aufgewachsene Pop-Musikerinnen
  • Mathias Mellinghaus Ruder-Sportler und Olympiasieger in 1988
  • Meinrad Miltenberger Kanu-Sportler und Olympiasieger in 1956
  • Otti Pfeiffer bekannte lange in Herdecke lebende und 2001 gestorbene (Kinderbuch-)Autorin
  • Irmingard Schewe-Gerigk in Herdecke lebende Politikerin seit 1994
  • Sina Schielke 1981 in Herdecke geborene

Weblinks

Kommunen im Ennepe-Ruhr-Kreis :
| Breckerfeld | Ennepetal | Gevelsberg | Hattingen | Herdecke | Schwelm | Sprockhövel | Wetter | Witten |




Bücher zum Thema Herdecke

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Herdecke.html">Herdecke </a>