Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 18. August 2019 

Hermann Höcherl


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Hermann Höcherl (* 31. März 1912 in Brennberg; † 18. Mai 1989 in Regensburg ) war ein deutscher Politiker ( CSU ).

Nach dem Studium der Rechts- und in Berlin Aix-en-Provence und München wurde Hermann Höcherl 1940 Staatsanwalt in Regensburg . Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde er 1950 als Staatsanwalt in Deggendorf wieder in den Staatsdienst eingestellt. Von 1953 bis 1976 war er für die CSU Mitglied des Deutschen Bundestages . Von 1961 bis 1965 war er Bundesminister des Innern bevor er von 1965 bis 1969 Bundesminister für Ernährung Landwirtschaft und Forsten


Innenminister der Bundesrepublik Deutschland :
Gustav Heinemann | Robert Lehr | Gerhard Schröder (CDU) | Hermann Höcherl | Paul Lücke | Ernst Benda | Hans-Dietrich Genscher | Werner Maihofer | Gerhart Baum | Jürgen Schmude | Friedrich Zimmermann | Wolfgang Schäuble | Rudolf Seiters | Manfred Kanther | Otto Schily

Landwirtschaftsminister der Bundesrepublik Deutschland :
Wilhelm Niklas | Heinrich Lübke | Werner Schwarz | Hermann Höcherl | Josef Ertl | Björn Engholm | Ignaz Kiechle | Jochen Borchert | Karl-Heinz Funke | Renate Künast




Bücher zum Thema Hermann Höcherl

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Hermann_H%F6cherl.html">Hermann Höcherl </a>