Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 15. Oktober 2018 

Hermann Heinrich Gossen


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Hermann Heinrich Gossen (* 7. September 1810 in Düren; † 13. Februar 1858 in Köln ) war ein preußischer Nationalökonom der mit seinem Buch "Die Entwicklung Gesetze des menschlichen Verkehrs und der daraus Regeln für menschliches Handeln" den Begriffen Wert Preis und Nutzen eine revolutionär neue Bedeutung gab.

Gossen wurde 1810 in Düren geboren zu diesem Zeitpunkt unter französischer Besatzung stand. Nach einem Studium in Bonn war er einige Jahre als Beamter preußischen Staatsdienst tätig und setzte sich 1847 zur Ruhe.

In seinem Buch das 1854 in Braunschweig erschien legte er mit mathematischen Methoden seine Theorien zum Grenznutzen dar und formulierte die Gossenschen Gesetze mit denen er zu einem bedeutenden der Grenznutzenschule in der Ökonomie wurde. Sein fand zu seinen Lebzeiten keine Anhängerschaft und nach seinem Tod lange Zeit als verschollen ist heute in nur wenigen Exemplaren erhalten.

Nach 1870 erschienen fast zeitgleich Werke von Carl und William Stanley Jevons die ebenfalls die vorstellen.



Bücher zum Thema Hermann Heinrich Gossen

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Hermann_Heinrich_Gossen.html">Hermann Heinrich Gossen </a>