Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 15. Oktober 2019 

Hermann I. (Thüringen)


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Hermann I. war Landgraf von Thüringen von 1190 bis 1217 .

1181 erhielt er von seinem älteren Bruder Ludwig III. die Pfalzgrafschaft Sachsen. Nachdem Ludwig 1190 Dritten Kreuzzug verstorben war erbte er auch die

Hermann I. heiratete zunächst 1182 Sophia von Sommereschenburg die ihm die Töchter Jutta und Hedwig gebar. 1196 heiratete er dann Sophie von Bayern dieser Ehe gingen die Söhne Hermann Ludwig Heinrich Raspe und Konrad sowie die Töchter Irmgard Agnes hervor.

Nachdem die alten Protagonisten der Auseinandersetzungen den Staufern und den Welfen Friedrich Barbarossa und Heinrich der Löwe 1190 bzw. 1195 gestorben waren verlagerte sich der Kampf ihre Söhne Philipp von Schwaben und Otto IV. . Beide beanspruchten die deutsche Königskrone. Landgraf wechselte dabei in nur zwölf Jahren nicht als siebenmal die Seiten. 1211 entschied er sich dann Barbarossas Enkel Friedrich II. bei seiner Bewerbung um die deutsche zu unterstützen.

Hermann I. besuchte Schulen in Paris daher war er bekannt mit zeitgenössischer Literatur die er zur deutschen Neubearbeitung weiterleitete. wurde er zu einem großen Förderer von und Kultur. Am Landgrafenhof entstanden Heinrich von Eneit Wolfram von Eschenbachs Parzifal und Willehalm u.a. Die Wartburg wurde unter seiner Herrschaft endgültig zum der Ludowinger. 1206 soll dort der Sängerkrieg stattgefunden haben dem so bedeutende Minnesänger wie Walther von der Vogelweide oder Wolfram von Eschenbach teilnahmen.

Am 25. April 1217 starb Hermann I. in Gotha er wurde im Eisenacher Katharinenkloster beigesetzt. Nachfolger wurde sein Sohn IV.



Bücher zum Thema Hermann I. (Thüringen)

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Hermann_I._(Th%FCringen).html">Hermann I. (Thüringen) </a>