Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 22. August 2019 

Hermann Joseph Schmitz


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Hermann Joseph Schmitz (* 16. Mai 1841 Köln ; † 21. August 1888 Köln) war Weihbischof in Köln.

Weihbischof Hermann Joseph Schmitz

Nach seinem Gymnasialabschluß studierte er 1860 / 61 in Bonn und von 1861 bis 1865 in Innsbruck Theologie wo er mit dem Dr. Theol. Nachdem er am 7. April 1866 in Innsbruck die Priesterweihe empfangen hatte führte er 1866 bis 1868 in Rom (Sapientia) die Studien des Kirchenrechtes fort er 1867 mit dem Dr. jur. can. abschloß. diesen Jahren wohnte er im Kollegium der In seine Heimatdiözese Köln zurückgekehrt wurde er Kaplan an St. Andreas zu Düsseldorf war 1870 / 71 Feldgeistlicher im deutsch-französischen Krieg und anschließend wieder in Düsseldorf . Der Redner auf zahlreichen Katholikentagen war 1878 Mitbegründer des Augustinusvereins für die katholische und wurde 1886 Oberpfarrer an St. Dionysius in Krefeld . 1893 durch Erzbischof Philippus Krementz zum Domkapitular erhoben wurde er am 28. März 1893 Titularbischof von Zela und Weihbischof Köln ernannt. Durch Bischof Haffner von Mainz Köln zum Bischof geweiht wurde er 1895 zusätzlich zum Offizial der Erzdiözese Köln

Schmitz war ein vielseitig begabter Mann theologisch gebildet. Er galt als zielstrebig und und gehörte 1899 zu jenen Kandidaten für die Neubesetzung Erzbistums Köln die der Regierung weniger genehm

Links



Bücher zum Thema Hermann Joseph Schmitz

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Hermann_Joseph_Schmitz.html">Hermann Joseph Schmitz </a>