Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 16. September 2019 

Herzrhythmusstörung


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Unter einer Herzrhythmusstörung versteht man eine Störung der normalen Herzschlagfolge verursacht durch krankhafte Vorgänge bei der und -leitung im Herzmuskel .

Es gibt verschiedene Arten und Formen Herzrhythmusstörungen zu deren Diagnostik besonders das EKG (Elektrokardiogramm) - und hier wieder besonders Langzeit-EKG - dient. Herzrhythmusstörungen infolge von Reizbildungsstörungen z. B. Arrhythmien Extrasystolien Vorhof- bzw. Kammerflattern -flimmern.

Herzrhythmusstörungen kommen häufig vor; sie können Gesunden vorkommen in Folge einer Herzerkrankung oder Erkrankungen die nicht primär das Herz betreffen. "schweren Herzrhythmusstörungen" spricht man dann wenn es Beeinträchtigung des Kreislaufs mit Blutdruckabfällen oder im Fall zum plötzlichen Herztod durch Herzkreislaufstillstand bei Kammerflimmern und Asystolie kommt. Wichtig ist somit die Unterscheidung Herzrhythmusstörungen mit oder ohne Beeinträchtigung der Hämodynamik .

Die Erkennung der Ursache ist die für eine richtige Therapie:

Inhaltsverzeichnis

Myokardiale Ursachen

Hämodynamische Ursachen

  • Herzklappenerkrankungen (Vitien) Druck oder Volumenbelastungen des Herzen
  • Art.Hypertonie

Andere Ursachen

  • Hyperthyreose
  • Elektrolytstörungen
  • Medikamente
  • Genussmittel im Übermaß (Alkohol Kaffee Drogen Giftstoffe..)
  • Carotissinussyndrom
  • Hypoxie

Auf einer Intensivstation werden durch Rhythmusstörungen gefährdete Patienten lückenlos Dazu dienen EKG- und Blutdruckmonitoring Pulsoxymetrie bei Störungen ev. auch invasives Monitoring (Arterielle Kanüle Katheter Swan Ganz Katheter...)

Therapie schwerer Herzrhythmusstörungen

  1. kausale Behandlung: z.B einer KHK Myokarditis Herzinsuffizienz Behandlung von extrakardialen Störungen: Hyper-Hypothyreose Elektrolytstörungen
  2. symptomatische Behandlung:
    • Allgemeine Maßnahmen: Sauerstoffverabreichung leichte Sedierung Bettruhe Flüssigkeitsersatz.....
    • Antiarrhythmische Behandlung:

Medikamente (Antiarrhythmika)

Schrittmacherimplantation temporär oder definitiv (Pace maker)

elektrische Kardioversion

Defibrillation

Katheterablation

Kardiochirurgische Maßnahmen



Bücher zum Thema Herzrhythmusstörung

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Herzrhythmusst%F6rung.html">Herzrhythmusstörung </a>