Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 18. Juli 2019 

Hesperiden


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Die Hesperiden sind in der griechischen Mythologie Nymphen die im Gebirge Arkadien in Griechenland nahe dem Atlasgebirge leben. Sie hüteten in einem wunderschönen einen Baum mit Goldenen Äpfeln den Gaia der Hera zu ihrer Hochzeit mit Zeus wachsen ließ. Der Baum wurde durch hundertköpfigen Drachen Ladon bewacht. Nur ein Held war in Lage die Äpfel zu erhalten: Herakles . Er betrog Atlas den Vater der Hesperiden indem er Äpfel zu einem Teil seines Lohnes für zwölf Arbeiten machte.

Es gab vier Hesperiden: Aigle Arethusa und Hesperia. Sie werden manchmal auch die Schwestern genannt.

Sie sind Töchter von Phorcys oder Nyx bzw. Atlas und Hesperia .


Im Altertum bezeichnete man mit Hesperiden einige Inseln im fernen Westen der bekannten Welt. Damit können die Kanarische Inseln oder Kap Verde gemeint sein.


In Österreich bezeichnet Hesperidenessig Tafel essig der aus Weingeist gewonnen wird.



Bücher zum Thema Hesperiden

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Hesperiden.html">Hesperiden </a>