Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 16. Oktober 2019 

Hilary Hahn


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Die Violinistin Hilary Hahn (* 1. Januar 1980 in Lexington) aufgewachsen in Baltimore gehört zu den führenden Geigern unserer Ihre Vorfahren stammen aus der Pfalz.

Ihre erste wichtige Lehrerin war Klara eine Vertreterin der russischen Violinschule aus Odessa. 10 Jahren wechselte sie an das Curtis Philadelphia zum legendären Lehrer Jascha Brodsky der der belgischen Tradition stand; er war der Schüler von Eugène Ysaye .

Das Spiel von Hilary Hahn zeichnet aus durch eine hohe Musikalität - verbunden einer makellosen Technik.

Einspielungen


  • J.S. Bach Violinkonzerte 2003
  • Mendelssohn & Schostakowitsch Violinkonzerte 2002
  • Brahms & Stravinsky Violinkonzerte 2001
  • Barber & Meyer Violinkonzerte 2000
  • Beethoven Violinkonzert / Bernstein Serenade 1999
  • J.S. Bach Solosonaten 1997

Weblinks

Siehe auch: Liste bekannter Violinisten



Bücher zum Thema Hilary Hahn

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Hilary_Hahn.html">Hilary Hahn </a>