Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 22. September 2019 

Himbeere


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.

Himbeere

Pflückreife Himbeeren

Systematik
Überordnung : Rosanae
Ordnung : Rosales
Familie : Rosengewächse (Rosaceae)
Unterfamilie : Ruboideae
Gattung : Rubus
Art: Himbeere ( Rubus idaeus )

Die Himbeere ( Rubus idaeus ) ist eine Art der Gattung Rubus .

Inhaltsverzeichnis

Beschreibung

Der Himbeerstrauch wird bis zu 150 groß die Stängel sind mit feinen Stacheln besetzt. An den Trieben die die ausbildet sitzen wechselständig drei- fünf- und siebenzählige und gefiederte Blätter.

Zwischen Mai und August bildet die von den einzelnen Trieben abgehend doldenförmige Blütenstände weißen Blüten aus. Jede Blüte hat jeweils 5 und Kronblätter und über 20 Staub- und Der Boden der Blüte ist dabei stark

Die dunkelroten bei Zuchtformen auch gelben Früchte sind anders als der Name der suggeriert keine Beeren sondern Sammelsteinfrüchte die sich aus den einzelnen Fruchtblättern Anders als bei der Brombeere ist die Frucht nur lose an Blütenboden gebunden und kann leicht abgezogen werden. ist saftig und sehr aromatisch und kann von Juli bis August späten Sorten bis Oktober) gesammelt werden.

Verbreitungsgebiet

Überall in der nördlichen Hemisphäre. Die bevorzugt halbschattige Lagen z.B. Waldlichtungen oder Waldränder mit Böden wobei anzumerken ist dass erschwerte Lebensbedingungen Aroma der Frucht steigern.

Vermehrung

Die vegetative Vermehrung geschieht in der über Ausläufer und Absenker.

Verwertung

Die Pflanze ist wegen ihrer Früchte als Gartenpflanze. Die durch ihren hohen Vitamingehalt gesunden Früchte werden häufig roh verzehrt oder auch z.B. als Marmelade Gelee Kompott oder Saft vielfältig in der Küche verwendet. Beliebt ist auch Vanilleeis mit Himbeeren die außerhalb der Saison meist aus der Tiefkühltruhe stammen. Aus Blättern vor allem der Triebspitzen kann ein Tee gewonnen werden. Diese Blätter haben auch




Bücher zum Thema Himbeere

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Himbeere.html">Himbeere </a>