Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 19. August 2019 

Hoyerswerda


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Wappen Karte
Basisdaten
Bundesland : Sachsen
Regierungsbezirk : Dresden
Landkreis : kreisfreie Stadt
Fläche : 94 75 km²
Einwohner : 46.381 (31.12.2002)
Bevölkerungsdichte : 490 Einwohner/km²
Höhe : 117 m ü. NN
Postleitzahl : 02977
Vorwahl : 03571
Geografische Lage : 51° 26' nördl. Breite
14° 15' östl. Länge
KFZ-Kennzeichen : HY
Website: www.hoyerswerda.de
E-Mail-Adresse: info@example.org
Politik
Bürgermeister : Herr Brähmig ( PDS )

Hoyerswerda ( sorbisch : Wojerecy) ist eine kreisfreie Stadt im Norden sächsischen Oberlausitz ca. 40 km südlich von Cottbus und 60 km nordöstlich von Dresden im sorbischen Siedlungsgebiet.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Hoyerswerda wurde 1268 erstmals urkundlich erwähnt. Im Jahr 1371 wurde ihm das Marktrecht durch Kaiser Karl IV. verliehen und 1423 erhält "Hoeßward" das Stadtrecht und das Recht der freien Ratswahl. Recht wird vom "Freiherr von Duba" verliehen. 1705 schenkt August der Starke Katharina von Teschen die Herrschaft über Katharina von Teschen war eine wichtige Förderin Städtchens sie tat sich durch Förderung des und des Handwerks hervor. Sie war eine August des Starken . Im Jahr 1815 wird Hoyerswerda von Sachsen an Preußen und wie die übrige preußische Oberlausitz in die Provinz Schlesien eingegliedert. 1873 wird die Bahnstrecke Hoyerswerda - Ruhland dies brachte eine wirtschaftliche Förderung mit sich damit auch eine große Reparaturwerkstatt entstand. 1912 wurde die Domowina in Hoyerswerda gegründet. 1945 wird Hoyerswerda zur Festung erklärt und stark zerstört. Nahe der wird 1955 das Braunkohleveredelungswerk (Kombinat) Schwarze Pumpe errichtet. die dort beschäftigten Menschen wird entsprechender Wohnraum Ab 1957 steigt der Bedarf an Wohnraum immer so wird erstmals in Großblock- und Plattenbauweise Wohnraum geschaffen. Insgesamt 10 Wohnkomplexe entstehen mit zehntausend Wohnungen. Im Jahr 1981 erreicht die Einwohnerzahl der Stadt ihr von 71.054 Einwohnern. 1991 kommt es in Hoyreswerda zu ausländerfeindlichen um ein Wohnheim für Asylbewerber . Daraufhin wird ein umfangreiches Anti-Gewalt-Programm ins gerufen. 1993 - 1998 wird die Stadt durch Eingemeindungen künstlich


Das Alte Rathaus der Stadt

Geographie

  • Nördliche Breite 51°26'
  • Östliche Länge 14°15'
  • Höhe 117 m
  • Ausdehnung
    • (N-S) 9 0 km
    • (O-W) 20 0 km

siehe dazu auch: Liste der Landschaften in Sachsen Liste der Gewässer in Sachsen

Persönlichkeiten

Sehenswürdigkeiten

  • Rathaus
  • Zoo
  • Handwerkergasse "Lange Straße"
  • Computermuseum

Wirtschaft

Nach dem Ende der DDR verloren viele Menschen in und um Hoyerswerda ihre da außer der Kohle kein großer Arbeitgeber war herrscht deshalb eine Arbeitslosenquote von ca.

Weblink


Landkreise und Kreisfreie Städte in Sachsen :
Annaberg | Aue-Schwarzenberg | Bautzen | Chemnitz (Stadt) | Chemnitzer Land | Delitzsch | Döbeln | Dresden (Stadt) | Freiberg | Görlitz (Stadt) | Hoyerswerda (Stadt) | Kamenz | Leipzig (Stadt) | Leipziger Land | Löbau-Zittau | Meißen | Mittlerer Erzgebirgskreis | Mittweida | Muldentalkreis | Niederschlesischer Oberlausitzkreis | Plauen (Stadt) | Riesa-Großenhain | Sächsische Schweiz | Stollberg | Torgau-Oschatz | Vogtlandkreis | Weißeritzkreis | Zwickau (Stadt) | Zwickauer Land



Bücher zum Thema Hoyerswerda

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Hoyerswerda.html">Hoyerswerda </a>