Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 19. August 2019 

Hugo Sinzheimer


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Hugo Sinzheimer (geb. 12. April 1875 in Worms Deutsches Reich gest. 16. September 1945 in Bloemendall-Overveen Niederlande ) Rechtswissenschaftler.

Hugo Sinzheimer hat unter anderem eine in die Grundzüge des Arbeitsrechts verfasst ( Der korporative Arbeitsnormenvertrag (1907) Grundzüge des Arbeitsrechts (1921)) und wird in Deutschland auch "Vater des Arbeitsrechts" bezeichnet. Wesentliche Rechtsprinzipien waren ihn die Würde und Freihet des Menschen; stand dem Humanismus und der Freirechtsbewegung nahe.

Als Anwalt vertrat er vielfach politische gewerkschaftliche Klienten. 1914 trat er der SPD bei und war ein Mitglied in verfassungsgebenden Nationalversammlung.

Er war seit 1920 Professor für Arbeitsrecht und Rechtssoziologie an Universität Frankfurt (Main).

Im Jahre 1933 der bekennende Jude seiner Lehrstelle enthoben worauf er in Niederlande emigrierte. Er überlebte die Judenverfolgung des Nationalsozialismus im niederländischen Untergrund.



Bücher zum Thema Hugo Sinzheimer

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Hugo_Sinzheimer.html">Hugo Sinzheimer </a>