Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 22. Oktober 2019 

Humor


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Humor (von lat. (h)umor "Flüssigkeit") ist eine heiter-gelassene Gemütsverfassung. Grundlage Humors ist die menschliche Fähigkeit zu lachen und komische unerwartete oder auch paradoxe Situationen zu erkennen und zu verarbeiten.

Humor ist schwer zu beschreiben aber Humor ist wenn man trotzdem lacht (O. J. Bierbaum)


Früher bezeichnete das Wort Humor eine Gemütsbeschaffenheit Stimmung (gute oder schlechte) Laune. Der geht zurück auf die aus der Antike dass die Temperamente auf dem Mischungsverhältnis der Körpersäfte (Blut Schleim schwarze Galle gelbe Galle) Seit dem 18. Jhdt. wird er verstanden heiter-gelassene Gemütsverfassung inmitten aller Widerwärtigkeiten und Unzulänglichkeiten Daseins.

In der Literatur findet Humor im Altertum und Mittelalter statt; bei William Shakespeare wird er mit dem Tragischen verknüpft. eigentliche Ausprägung erfuhr er bei den Schöpfern humoristischen Romans L. Sterne und H. Fielding bei Jean Paul der auch eine Theorie des Humors In der Erzählliteratur des 19. Jhdt. herrscht ein satirisch-kritischer als auch gemütvoll-resignierender Humor vor Charles Dickens Gottfried Keller Fritz Reuter W. Raabe W. Busch A. Tschechow). der neueren Literatur mischt sich Humor mit grotesken auch tragischen Elementen ("Schwarzer Humor").

Volkstümlicher Humor ist bei allen Völkern vertreten. Humor in der Musik beruht meist spielerischer oder ironischer Imitation außermusikalischer Schallereignisse.


Personen die sich professionell mit Humor Form der Unterhaltung anderer Menschen beschäftigen sind z.B. Humoristen Clowns Komiker auf neudeutsch auch Comedians .

Humor äußert sich in vielen verschiedenen


Siehe auch

Orden wider den tierischen Ernst Lachclub Humor in der Wikipedia

Weblinks



Bücher zum Thema Humor

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Humor.html">Humor </a>