Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 23. August 2019 

Hundekot


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Hundekot bezeichnet die Exkremente von Hunden .

Die Hundehaltung in den Städten hat auch aufgrund der aus ihr resultierenden Verschmutzung Gehsteige und Straßen zu einem gesellschaftlichen Problem entwickelt.

Die Hundehalter sind in Deutschland zur von Hundekot verpflichtet. Aufgrund zahlreicher Beschwerden weisen zuständigen Ordnungsämter darauf hin dass Verunreinigungen von Plätzen und Parkanlagen durch Hundekot nicht nur Ärgernis sondern auch eine Infektionsquelle darstellen. Übertragung Salmonellen Hundewürmern Hakenwürmern und Bandwürmern ist möglich. können Ursache für verschiedene Augen- Leber- Lungen- Gehirnerkrankungen sein. Wer die Hinterlassenschaften seines Tieres beseitigt läuft Gefahr Verwarnungsgelder zahlen zu müssen.

Die gesetzlichen Bestimmungen in Österreich lauten: (§92 Abs.2; der Straßenverkehrsordnung : Die Besitzer oder Verwahrer von Hunden haben zu sorgen dass diese Gehsteige und Gehwege Fußgängerzonen und Wohnstraßen nicht verunreinigen).

In der Schweiz besteht in vielen Gemeinden die Pflicht aufzunehmen und in einem speziell dafür vorgesehenen zu entsorgen. Zuwiderhandelnde müssen mit Strafen rechnen. in der Schweiz gab es in den Siebziger Jahren sogar eine Volksinitiative die ein Hundeklo-Obligatorium in der Verfassung wollte.

Siehe auch

Straßenreinigung Hundeklo Kot

Weblinks



Bücher zum Thema Hundekot

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Hundekot.html">Hundekot </a>