Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 19. August 2019 

Hypnose


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte der Hypnose

Schon in der Steinzeit waren hypnotische Zustände bekannt (siehe Abschnitt in Hypnose). Wissenschaftlich jedoch wurde die Hypnose 1770 von Dr. Franz Anton Mesmer ( 1734 - 1815 ) wiederentdeckt. Dieser experimentierte mit Magneten welche Patienten auflegte. Er nannte den Effekt 'Magnetismus (der Name taucht auch heute noch auf). schrieb jedoch die Heilkräfte den Magneten zu. von Mesmers Popularität nannte man den Vorgang Hypnotisierens lange Zeit auch "Mesmerisieren" (ein Ausdruck im zeitgenössischen Englisch noch existiert).

1843 prägte Dr. James Braid den Namen Hypnose da er fälschlicherweise dachte dass Hypnose mit Schlafen zu tun hat.

Auch Sigmund Freud ( 1856 - 1939 ) wurde auf die Experimente von Mesmer und versuchte selbst diese Methode um Patienten behandeln; dies wurde zum Ausgangspunkt seiner Studien Hysterie . Später ließ er diese Methode jedoch fallen und widmete sich seiner Technik der Assoziation.

Wesentlich weiterentwickelt wurde die Hypnose im im deutschen Sprachgebiet zunächst durch Oskar Vogt durch dessen Schüler Johannes Heinrich Schultz der das autogene Training entwickelte und später durch Thomas. Im amerikanischen Sprachgebiet wurde die Hypnose weiter entwickelt durch Milton H. Erickson und Kroger.

Milton H. Erickson Begründete eine neue der Hypnotherapie die heute als die modernste Form Hypnose gilt und aus der sich weitere Methoden wie z.B. das NLP (Neurolinguistisches Programmieren) entwickelten.

Was ist Hypnose nicht

Hypnose hat nichts mit Magie zu tun. Auch mit einem Glauben hat es nichts zu tun - in manchen Glaubensrichtungen hypnoseähnliche Zustände hervorgerufen werden in Sekten ) um die Gläubigen zu beeinflussen. In Religionen oder bei einzelnen Vertretern und Richtungen Religionen wird die Hypnose als etwas Böses angesehen. In diesem Fall müßte die Kritik Detail analysiert werden; möglicherweise werden nämlich tatsächlich bestimmte Formen der Hypnose abgelehnt.

Wie funktioniert Hypnose

Hypnose kann selbsttätig oder durch Einfluss anderen Person erreicht werden. Wesentliche Bedingungen sind eventuell mittels Entspannungsübungen Auto- oder Fremd suggestion Konzentration auf eine Sache aber auch monotone Reize. Hypnosezustände sind normal und in einzigen Fall auch gefährlich: beim Sekundenschlaf im

Selbsthypnose

Es existieren verschiedenste Methoden zur Selbstversenkung den bekanntesten zählt das autogene Training .

Es gilt der Grundsatz: Jede Hypnose ist eine Selbsthypnose ! Wenn jemand nicht hypnotisiert werden will man ihn nicht hypnotisieren.

Fremdhypnose

Dem Hypnotisieren durch eine andere Person man lange Zeit das Risiko der Fremdbeeinflussung verwerflichen Aktionen zugeschrieben so dass die hypnotisierten auch nach Beendigung der Hypnosesitzung in Trance verharrten und zu willenlosen Akteuren krimineller wurden. Echte derartige Fälle sind nicht überliefert auch die Hypnose niemals das Wertesystem eines völlig umkrempeln kann es sei denn er eine latente Bereitschaft zu moralisch Verwerflichem.

Operationen in Hypnose

Operationen in Hypnose sind möglich und auch durchgeführt. Hypnose kommt speziell dann in wenn Patienten allergisch auf Narkotika reagieren. Auch sonst würde sich Hypnose da keine Giftstoffe in den Körper injiziert werden. Dementsprechend schneller verläuft auch die Heilung. braucht es Vorbereitung vom Hypnosetherapeut und vom damit die Operation durchgeführt werden kann. Auch Ärzte müssen aufpassen was sie während der sagen - was sie ja eigentlich auch sollten - denn der Patient ist ja und er weiß auch wo er ist was gerade passiert. Nur seine Wahrnehmung wird mit Hilfe seiner selbst und Therapeuten auf etwas angenehmeres gelenkt und dadurch er den Schmerz.

Operationen unter Hypnose wurden schon in Steinzeit durchgeführt. Man versetzte den Patienten in was nichts anderes als ein hypnotischer Zustand

Bühnenhypnose

Bühnenhypnose kann gefährlich sein. Manchmal werden Tricks angewendet die ein seriöser Hypnosetherapeut nicht Zum Beispiel chemische Hilfsmittel wie Äther um den Anschein zu erwecken dass Leute auf ein Kommando 'in Hypnose fallen'. solche Scharlatane verwenden nicht Hypnose sondern Effekte Massenpsychologie. Menschen machen Sachen zum Beispiel sich ein Kind benehmen nicht weil sie hypnotisiert sondern weil sie vor einem großen Publikum

Rückführungshypnose

Sehr umstritten ist die so genannte in der Menschen über ihren Geburtszeitpunkt in Vergangenheit zurückversetzt werden. Manche Patienten berichten dann sie schon einmal gelebt hätten.

Wo darf Hypnose nicht angewendet werden

Bei geistig Behinderten sollte Hypnose nicht werden.

Weblinks


Siehe auch: Neurolinguistische Programmierung Konzentration Hypnotherapie Psychotherapie Portal Psychotherapie



Bücher zum Thema Hypnose

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Hypnose.html">Hypnose </a>