Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 11. August 2020 

Hypovitaminose


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Unter einer Hypovitaminose versteht man Krankheiten und Beschwerden die einen Vitaminmangel entstehen. Aufgrund einer mangelnden Zufuhr dem Fehlen von Vitaminen entstehen entsprechende Stoffwechselstörungen typischen Krankheitserscheinungen. Beschwerden die infolge von Hypovitaminosen bilden sich in der Regel vollständig zurück.

Vitaminmangelkrankheiten sind unter den europäischen Ernährungsbedingungen Seltenheit geworden. Isoliert kommt lediglich eine Vitamin-B12-Mangel alle anderen Vitaminmangelzustände sind Hinweise auf komplexere chronisch entzündlicher Darmerkrankungen Resorptionsstörungen oder bedingt durch die infolge medizinischer Eingriffe iatrogen entstanden sind.

Das nahezu vollständige Fehlen bestimmter Vitamine man Avitaminose . Im Gegensatz zu den Hypovitaminosen treten bei lang anhaltenden Avitaminosen Spätfolgen (z.B. neuralgische auf.
Von einer Avitaminose die z.B. das B12 betrifft können Personen nach einer Magenentfernung sein weil ihnen ein Stoff der so Intrinsic Factor fehlt der für die Aufnahme Vitamins nötig ist.
Eine Vitaminüberversorgung wird Hypervitaminose genannt.

Inhaltsverzeichnis

Ursachen für das Entstehen von Hypovitaminosen

Unterernährung

  • beispielsweise Ernährung mit wenig Frischgemüse und viel Pellagra
  • Ernährung ohne frisches Gemüse Früchte Salat usw Skorbut .

Fehlernährung

  • beispielsweise einseitige Ernährung infolge des Konsums von Mengen an enthülsten polierten Reis Beri-Beri
  • oder durch die Ernährung mit stark ausgemahlenem Beri-Beri oder
  • mit viel rohem Fisch Sushi da dieser ein Enzym enthält das Thiamin zerstört
  • Diäten und Fertiggerichte

Resorptionsstörungen

Resorption bezeichnet die Fähigkeit von Organismen einen aufzunehmen (zu "resorbieren"). Bei einer Störung kann Körper den Stoff nicht mehr bzw. nur aufnehmen.Beispiele für Resorptionsstörungen:
  • Galleproduktions- und Resorptionsstörungen
  • nach Operationen im Magen- darmbereich
  • bei infektiösen oder chronischen Darmentzündungen
  • bei angeborenen Defekten
  • bei Beeinträchtigung der Darmflora Antibiotika

Schwangerschaft und Stillzeit

  • bei Säuglingen und Kleinkindern wenn nicht gestillt und /oder wenn zuwenig Sonnenbestrahlung Rachitis

Stress

  • Infekte
  • Träumen
  • Operationen
  • chronischen Krankheiten

Alkohol- und Nikotingenuss

bestimmte Krankheiten

  • Leberfunktionsstörungen
  • Nierenfunktionsstörungen
  • Diabetis

Krankheiten bei Hypovitaminosen und Avitaminosen

  • Anämie
    • Mangel: Fehlen von Riboflavin (Vitamin B2) Pyridoxal (Vitamin B6) Folsäure Verminderung der roten Blutkörperchen aufgrund der des eisenhaltigen Blutfarbstoffes Blutarmut
    • Symptome:
      • müde und abgeschlagen
      • Atemnot
      • Gesicht ist blass und Schleimhäute ebenso
      • Konzentrationsschwäche
      • Leistungsabfall
      • Kopfschmerzen
      • Übelkeit
      • niedriger Blutdruck Schwindelgefühl
      • Schluckstörungen Bauchschmerzen und Kreuzschmerzen

  • Ariboflavinose
    • Mangel an Riboflavin (Vitamin B2)
    • Symptome:
      • Hautprobleme wie z.B. eingerissene Mundwinkel und Schuppen
      • Bei Kindern tritt außerdem ein vermindertes Sehvermögen eine Wachstumsverzögerung ein.

  • Beri-Beri
    • Mangel: Fehlen von Thiamin (Vitamin B1)
    • Symptome:
      • Kreislaufstörungen
      • Nervenlähmung und Wassersucht
      • Muskelschwund

  • Nachtblindheit
    • Mangel: Retinol bzw. Provitamin A
    • Symptome:
      • deutlich reduzierte Sehleistung in der Dämmerung und

  • Neuralrohrdefekt (Spina bifida Anenzephalie)
    • Mangel: Folsäure Vitamin der B-Gruppe
    • Symptome:
      • Spina bifida : Offener Rücken aufgrund einer unvollständigen Schließung Wirbelsäule während der Entwicklung was eine vollständige teilweise Lähmung der unteren Körperhälfte zur Folge
      • Anenzephalie: das Gehirn wird unvollständig oder gar ausgebildet was zum Tod innerhalb von wenigen oder Tagen nach der Geburt führt.

  • Osteomalazie
    • Mangel: Calciferol (Vitamin D)
    • Symptome:
      • Entkalkung des Knochens
      • Knochenerweichung bzw. –brüchigkeit bei Erwachsenen

  • Pellagra
    • Mangel: Niacin und Tryptophan (mangelnde Eiweißqualität)
    • Symptome:
      • Entstehung von Hautveränderungen an den unbedeckten Körperstellen Störungen der Verdauung und des Nervensystems (geistige Verwirrung)

  • Rachitis
    • Mangel: Calciferol (Vitamin D)
    • Symptome:
      • Erweichen und Verbiegen der Knochen
      • verdickte Gelenke
      • x-Beine und Wirbelsäulenverkrümmungen

  • Ragaden
    • Mangel: Riboflavin Vitamin
    • Symptome:
      • Risse in den Mundwinkeln

  • Skorbut
    • Mangel: L-Ascorbinsäure (Vitamin C)
    • Symptome:
      • geschwürige Erkrankung der Mundschleimhaut mit Zahnfleischbluten sowie
      • Blutungen in der Haut und in den

  • Xerophthalmie
    • Mangel: Retinol bzw. Provitamin A
    • Symptome:
      • Trockenheit des äußeren Auges
      • führt im fortgeschrittenen Stadium zur Erblindung.

  • Weitere Krankheitsbilder bei Hypovitaminosen und Avitaminosen:

Fettlösliche Vitamine

  • Mangel: Retinol Vitamin A
    • Symptome:
      • Lichtempfindlichkeit / schlechte Sehkraft
      • herabgesetzte Sehschärfe in der Dämmerung Nachtblindheit
      • Ermüdungserscheinungen
      • geringer Appetit
      • gesteigertes Risiko bei Lungen- Magen- Darmkrebs
      • gesteigertes Risiko bei Nierensteinen
      • Hautschäden
      • Infektionshäufigkeit
      • trockene Augen / Augenrötungen
      • trockene Haut / Juckreiz
      • trockene und spröde Haare und Nägel
      • reduzierte Fruchtbarkeit
      • reduzierte Wahrnehmung bei Geruch- und Tastsinn
  • Mangel: Calciferol Vitamin D
    • Symptome bei Kindern und Jugendlichen:
      • Rachitis
      • Infektionsanfälligkeit
      • Knochendeformationen
      • Reizbarkeit und Ruhelosigkeit
      • schlechte Entwicklung des Zahnschmelzes
      • verzögerte Entwicklung und Wachstum
    • Symptome bei Erwachsenen:
      • erhöhtes Dickdarm- und Brustkrebsrisiko
      • Knochenschmerzen Deformationen
      • Entkalkung des Knochens
      • Muskelschwäche
      • Ohrensausen und Gehörverlust
      • Osteomalazie
  • Mangel: Tocopherol Vitamin E
    • Symptome:
      • Konzentrationsstörungen
      • trockene und faltige Haut
      • schlecht heilende Wunden
      • Müdigkeit
      • Anhäufung von freien Radikalen und damit verbundene der Zellfunktionen
      • erhöhte Unfruchtbarkeit
      • Zerfall von Herzmuskelzellen
      • Schwächung und Schrumpfung von Muskeln
      • Entartung von Neuronen
      • Blutarmut (Anämie)
      • erhöhte Anfälligkeit für Krebskrankheiten Infektionen Ateriosklerose Rheuma und Katarakte
  • Mangel: Phyllochinon Vitamin K1
    • Symptome:
      • bestimmte Krankheiten .... können einen Vitamin K1-Mangel auch eine erhöhte Neigung zur Blutung verursachen
      • verschlechterter Knochenaufbau
  • Mangel: Menachinon Farnochinon Vitamin K2
    • Symptome:
      • Blutgerinnungsstörungen

Wasserlösliche Vitamine

  • Mangel: Thiamin Vitamin B1
    • Symptome:
      • Störungen des Kohlenhydratstoffwechsels und Nervensystems Reizbarkeit und
      • Müdigkeit Appetitlosigkeit Konzentrationsschwäche Reizbarkeit
      • Muskelatrophie
      • Herzinsuffizienz Beri-Beri
      • Blutarmut (Anämie)
      • häufige Kopfschmerzen
      • Gedächtnisstörungen Verwirrungszustände
      • Herzversagen Ödem niedriger Blutdruck Kurzatmigkeit
      • Verringerte Produktion von Antikörpern bei Infektionen
      • gestörte Energieproduktion
      • schwache Muskulatur (besonders die Wadenmuskulatur)
  • Mangel: Riboflavin Vitamin B2
    • Symptome:
      • Risse in den Mundwinkeln Ragaden
      • Sehstörungen entzündliche
      • Hautveränderungen Lichtempfindlichkeit Juckreiz Wachstums- und Konzentrationsstörungen
      • Rötung der Augen brennende Tränen Lichtempfindlichkeit
      • Blutarmut (Anämie)
      • Gerötete schuppende fettige und schmerzhaft juckende Hautstellen
      • Depressionen Lustlosigkeit
  • Mangel: Niacin auch: Nicotinsäureamid Nicozinamid Vitamin B3
    • Symptome:
      • Schleimhautveränderungen im Rachen- und Mundbereich sowie im Dermatitis
      • Störungen des Nervensystems Depressionen psychische Veränderungen
      • Durchfall
      • Hautveränderungen an lichtausgesetzten StellenPellagra gerötete schuppige und Hautstellen (Handrücken Ellenbogen Nacken und Unterarme)
      • gesprungene Lippen
      • geschwollene entzündete Zunge
      • Kopfschmerzen Angstzustände Schlaflosigkeit Gemütsschwankungen
      • Appetitlosigkeit Erbrechen und Blähungen
  • Mangel: Pantothensäure Vitamin B5
    • Symptome:
      • Empfindungsstörungen Müdigkeit Schlafstörungen Zittern der Hände Störungen Bewegungsabläufe
      • Blutarmut (Anämie)
      • Depressionen
      • Schwächung des Imunsystems
      • Kopfschmerzen Müdigkeit
      • Muskelschmerzen Taubheit und Brennen in den Unterschenkeln Fußgelenken
      • Schlaflosigkeit
  • Mangel: Pyridoxin Vitamin B6
    • Symptome:
      • Schäden der Nervenbahnen
      • Störungen im Eiweißstoffwechsel
      • Hautveränderungen oder – entzündungen
      • Konzentrations- und Wachstumsstörungen
      • Muskelschwund/Muskelkrämpfe
      • Reizbarkeit oder Schlafstörungen
      • Blutarmut Anämie
      • erhöhte Gefahr der Arteriosklerose
      • verminderte Produktion von Antikörpern
      • erhöhte Gefahr von Gallensteine
      • Nervenentzündungen Krämpfe Muskelzuckungen Reizbarkeit und Verwirrungszustände
  • Mangel:Folsäure/Pteroylglutaminsäure Vitamin B9
    • Symptome:
      • Störungen bei der Zellneubildung
      • Schwangerschaftskomplikationen Fehl- und Frühgeburten
      • Mißbildungen bei Kindern Neuralrohrdefekt
      • Anämie
      • Schwächung des Imunsystems
      • bei Infektionen und Krebs vermindertes Zellwachstum
      • gestörte Entwicklung bei Föten
      • Gedächtnisschwäche Aggressivität Angstzustände
  • Mangel: Cobalamin Vitamin B12
    • Symptome:
      • Störung bei der Blutneubildung
      • Blutarmut Anämie
      • Schwangerschaftskomplikationen
      • Schädigung des Rückenmarks und des Zentralnervensystems
      • Lämungserscheinungen
      • Konzentrationsmangel
      • Müdigkeit
      • Kurzatmigkeit
      • Taubheit in Händen und Füßen
      • verminderte Sehkraft und blinde Flecken
      • Verstopfung Appetitlosigkeit
      • Gereiztheit Verwirrung Psychosen
  • Mangel: Askorbinsäure Vitamin C
    • Symptome:
      • Zahnfleischbluten Zahnausfall Skorbut
      • Neigung zu Blutergüssen
      • Gelenkschmerzen
      • erhöhte Infektanfälligkeit
      • verminderte Wundheilung
      • blutendes Zahnfleisch
      • gesteigertes Infektionsrisiko
      • Abgespanntheit Müdigkeit
      • Depressionen
      • gesteigertes Risiko von Krebs Herzkrankheiten Schlaganfall Arthritis
  • Mangel: Biotin Vitamin H
    • Symptome:
      • Hautveränderungen
      • Haarausfall
      • Nervosität
      • Brüchige Fingernägel
      • Dünnes sprödes Haar Spliss
      • Haarausfall

Behandlung

  • Änderung der Eßgewohnheiten ggf. Beratung bei einem
  • Gabe des entsprechenden Vitamins unter ärztlicher Aufsicht
  • Therapie einer der Vitaminmangel zugrunde liegenden Krankheit



Bücher zum Thema Hypovitaminose

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Hypovitaminose.html">Hypovitaminose </a>