Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 19. August 2019 

Ideal (Philosophie)


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
ideal und das Ideal ( lat. idea und griech. edéa: Idee Vorstellung) bezeichnet

  • ideal (Adjektiv) bezeichnet als Eigenschaft allgemein: vorbildlich aus lat. idealis übernommen ab dem 17. Jahrhundert ; vollkommen einem Ideal entsprechend. Neben dieser allgemeinen Bedeutung hat Begriff ideal noch einen anderen Sinn. Ideal sind der menschlichen Abstraktionstätigkeit . Ein ideales mechanisches System bildet in Sinne ein physikalisches System in dem keinerlei Kräfte wirksam sind als die von der Mechanik beschriebenen. Ein solches System existiert natürlich in der objektiven Realität nicht. Ebenso spricht man von einer idealen Dampfmaschine von einem idealen Gas u.a. Ein ideales Gas wäre ein Gas dessen Verhalten streng nach den klassischen Gasgesetzen richtet. Diese treffen im Verhalten der realen Gase nur angenähert zu und in Parameterbereichen versagen sie in der Beschreibung der Realität überhaupt. Die Konstruktion solcher idealen Gebilde stellt ein wichtiges Hilfsmittel dar denen sich die Gattung Mensch ihrer Umgebung anpaßt und ihren Bedürfnissen ausnutzen kann.

  • das Ideal bezeichnet als Gegenstand ein Inbegriff des ein Muster- oder Leitbild menschlichen Strebens. In materialistischen Dialektik bilden Ideale eine spezifische Form der Widerspiegelung der Realität im Bewußtsein des Menschen. Der Mensch der Schöpfer seiner Ideale entweder als subjektive Vorstellung oder als Leitbild innerhalb einer Gemeinschaft(Gruppe Gesellschaft Nation Volk Ideale sind seine gedanklichen Entwürfe von einer Wirklichkeit die entweder die grundsätzliche Umwälzung der Verhältnisse oder deren qualitative Vervollkommenung fordern. Ideale sind historisch bedingt. Somit schafft sich Epoche ihre eigenen Ideale . Als Widerspiegelung gesellschaftlicher Verhältnisse im Bewußtsein Menschen und der Personen erfaßt das Ideal das Gegenwärtige(als Erreichtes) und das Künftige(als

  • das Ideelle bezeichnet als Eigenschaft eine Akzentuierung einer Beziehung zur äußeren Realität ( Außenwelt ) als deren Abbild (im gnoseologischen Sinne). Synonym entspricht das Ideelle dem Psychischem (Psychisches) wenn diese Eigenschaft als Funktion des angesehen wird.

Das Adjektiv ideell als Ableitung aus der Idee bildet spezifische deutsche Sprachentwicklung und bedeutet im Sinne 'zu wenig' vom Sein einer Idee.

siehe auch Idol Ideales Objekt Ideale der Persönlichkeit



Bücher zum Thema Ideal (Philosophie)

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Ideal_(Philosophie).html">Ideal (Philosophie) </a>