Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 11. August 2020 

Illustration


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Das Wort Illustration kommt aus dem Lateinischen von illustrare was "erleuchten klar machen verherrlichen" bedeutet.

Eine Illustration ist eine erläuternde Bildbeigabe (manchmal auch eine Skizze oder eine Grafik ) die einen Text erklären oder einen Sachverhalt klar machen soll.
Mit Illustration wird indirekt auch der Vorgang der Erläuterung - also das Veranschaulichen Verstehen des Sachverhalts - bezeichnet Sprachlich: "...zur des Sachverhaltes...".

Illustrationen sind älter als die Schrift. waren schon die Höhlenmalereien in diesem Sinn Später wurden Illustrationen für das leseunkundige Publikum geschaffen welches über das Bildverständnis zu über den eigentlichen Text kommen sollten. Im Mittelalter und der frühen Neuzeit wurden dafür Holzschnitte verwendet die relativ einfach herzustellen waren. wurden etwa um 1600 durch Kupferstiche verdrängt. Diese dann durch die von entwickelte technik der Lithographie .Die hohe Zeit der Illustrationskunst war die Reformation . Hier erreichte diese Technik einen Höhepunkt in der weiten Verbreitung Flugblättern die für die Massenherstellung oft sogar den Text verzichteten und nur in dem Überschrift versehenen illustrierten Titelblatt bestanden.

Illustrationen fassen Textgebiete zusammen bei denen oftmals schwierig wäre den Inhalt mit Worten beschreiben zum Beispiel bei anatomischen Abbildungen in Die Fähigkeit des Lesers zur Bildinterpretation wird vorausgesetzt wenn die Illustration nicht durch eine Fußnote ergänzt wird.

Die Entwicklung der Buchillustration ist eine wichtigsten Themenbereiche in der Kunst . Ursprünglich war jede Illustration handgemalt in Büchern gab es viele Buchmalereien in Form Initialen an Anfang von Kapiteln oder Seiten. Doch als der Buchdruck aufkam explodierte die Entwicklung maschineller grafischer zum Beispiel der Lithografie .

Nicht zuletzt wird und wurde die auch gerne zu medial ansprechenden oder auch propagandistischen Zwecken eingesetzt denn Bilder sind in Lage intensive Gefühle und Meinungen hervorzurufen.

In belletristischen Büchern für Erwachsene spielt Illustration heute nur noch eine marginale Rolle. bekannteste Verlag der die Tradition der Buchillustration pflegt ist die Büchergilde Gutenberg in Frankurt). Die nach wie vor und innovativste Sparte der Buchillustration ist die in Bilderbüchern. Zu den weltweit bekanntesten Illustratoren Millionenauflagen zählen Maurice Sendac und Eric Carle . Wolf Erlbruch Janosch Rotraut Susanne Berner Jutta Bauer Lisbeth Zwerger Philip Waechter Nikolaus Heidelbach Jacky Gleich de Beer Marcus Pfister gehören im deutschsprachigen zu den bekanntesten Illustratoren. Durch Lizenzen sind von ihnen illustrierten Bilderbücher in viele andere übersetzt und verbreitet.

Der Begriff Illustrierte für Wochen- und Zeitschriften stammt von den vielen bunten Bildern sie enthalten.

Siehe auch: Illustre Gesellschaft Titel



Bücher zum Thema Illustration

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Illustration.html">Illustration </a>