Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 27. Juni 2019 

Imam


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Das Wort Imam (امام) (arabisch "Vorsteher") ist
1) die Bezeichnung für den Vorbeter islamischen Gebet ob er nun diese Funktion dafür oder amtsmäßig ausführt
2) die Bezeichnung für den obersten Führer im Islam in der Nachfolge des Propheten Muhammad .
In der sunnitischen Doktrin wird Imam parallel zum Titel Kalif gebraucht. Die Schiiten besonders die auch Imamiten genannten Zwölfer-Schiiten erhöhen die Bedeutung des Sie betrachten zwölf Imame aus der Familie Ali ibn Abi Talib als rechtmäßige Nachfolger des Propheten. Der Imam ist für sie der verborgene Imam . Anderen Muslimen gilt diese starke Verehrung Imams oft als nicht orthodox. Besonders die Kharidjiten lehnen die Verehrung eines aus der des Propheten Mohammeds kommenden Imams vehement ab.

Daneben wurde die Bezeichnung Imam oft auch als Ehrentitel für besonders oder gelehrte Persönlichkeiten verwendet so trug zum der berühmte Theologe und Rechtsgelehrte Al-Dschuwayni den Imam al-Haramayn was soviel wie "Gemeindeoberhaupt der beiden Stätten" (Mekka und Medina) heißt.

Siehe auch: Liste islamischer Begriffe auf Arabisch

imamitisch
Zwölferschiiten
ismailitisch
Siebenerschiiten
zaiditisch
Fünferschiiten
1. Ali ibn Abi Talib
2. Hasan ibn Ali
3. Husain ibn Ali
4. Ali Zain al-Abidin
5. Muhammad al-Baqir Zaid ibn Ali
6. Dschafar as-Sadiq
7. Musa al-Kazim Ismail ibn Dschafar
8. Ali ar-Rida
9. Muhammad at-Taqi
10. Ali al-Hadi
11. Hasan al-Askari
12. Muhammad al-Mahdi



Bücher zum Thema Imam

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Imam.html">Imam </a>