Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 26. Juni 2019 

Imperativ


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.
Der Ausdruck Imperativ (von lat. imperare : befehlen) bezeichnet den Modus eines Verbs der bei Aufforderungen und Befehlen benutzt kann.

Im Deutschen existieren drei Formen des Er kann sich an eine Person im oder an mehrere Personen (Plural) richten die duzt oder in der dritten heute üblichen an eine oder mehrere Personen die man Gebildet wird im Deutschen der Imperativ indem Wortstamm die richtigen Endungen hinzugefügt werden.

Befehlsform für eine Person die man Geh/e jetzt! Befehlsform für mehrere Personen die duzt: Geh/t jetzt! Befehlsform für eine oder Personen die man siezt: Geh/en Sie jetzt! der gesprochenen Sprache entfällt die Endung -e der ersten Variante meist.

Beispiele:

  • Sei kein Frosch!
  • Halt den Mund!
  • Merkt euch das!
  • Lassen Sie mich in Ruhe!

Beim pragmatischen Sprechen ist der Imperativ ungeeignet und wird als unhöflich empfunden. Zu Vermeidung lässt er sich mit vielfachen Umschreibungen die oft die Form der rhetorischen Frage Würdest du jetzt bitte gehen? Könntet ihr bitte gehen? Dürfte ich Sie bitten jetzt gehen?

Siehe auch: Kategorischer Imperativ



Bücher zum Thema Imperativ

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Imperativ.html">Imperativ </a>