Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 16. Oktober 2019 

Indigene Völker Südamerikas


Dieser Artikel von Wikipedia ist u.U. veraltet. Die neue Version gibt es hier.

Frau beim Spinnen von Garn

Bei den indigenen Völkern Südamerikas unterscheidet man Andenvölker von den Völkern Tieflandes. Die bekanntesten indigenen Völker sind die Quechua Aymara Tupi Mapuche Quichua . Eine umfassende Liste findet sich unter www.obib.de .

Inhaltsverzeichnis

Politische Situation

Nur wenige indigene Völker haben es zur Anerkennung ihrer Sprache als Amtssprache gebracht so die Aymara ( Bolivien ) Quechua ( Bolivien ) Guarani ( Paraguay ).

In einigen Ländern stellen die indigenen einen wesentlichen Anteil an der Bevölkerung so Ecuador und Bolivien .

Geschichte

Geschichte Südamerikas

kulturelle Entwicklung

Im Gegensatz zu den Hochkulturen Mittelamerikas es in Südamerika in vorkolumbianischer Zeit keine Schrift .

Als Hochkulturen galten v.a. die Völker Perus nach dem Beginn der Kultivierung des Mais und der Einführung der Töpferei um 2000 v. Chr. . Beginn der Metallbearbeitung um das Jahr 0 (erst Gold dann Kupfer und Silber). Bronze wurde seit etwa 1000 verarbeitet.

Religion

Berichte über die Religionen Südamerikas finden v.a. in Berichten europäischer Missionare . Im Inkareich verdrängte der staatliche Sonnenkult den Mondkult Völker. Menschenopfer spielten - anders als in Mittelamerika eine geringe Rolle.

Liste indigener südamerikanischer Völker


Siehe auch: Chachapoya Indiofrauen

Weblinks



Bücher zum Thema Indigene Völker Südamerikas

Dieser Artikel von Wikipedia unterliegt der GNU FDL.

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenSeite drucken

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Indigene_V%F6lker_S%FCdamerikas.html">Indigene Völker Südamerikas </a>